You are here: aps → Medien und Öffentlichkeit → News → Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft
      Artikelaktionen

      06.02.2017

      Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft

      Über 300 Arbeitswissenschaftler/innen aus dem deutschsprachigen Raum werden anlässlich des 63. Frühjahrskongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft auf dem Campus Brugg-Windisch erwartet.

      GfA Frühjahrskongress

      «Soziotechnische Gestaltung des Digitalen Wandels» lautet das Thema der diesjährigen Tagung. Vom 15. bis 17. Februar 2017 werden die Teilnehmenden ihre aktuellen Forschungsergebnisse aus den verschiedenen Teildisziplinen der Arbeitswissenschaft – darunter viele Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologinnen und Wirtschaftspsychologen – präsentieren und diskutieren. Themen wie beispielsweise die künftige Kooperation von Mensch und mehr oder weniger autonomen Robotern oder die Entwicklung des Zusammenhangs von Arbeit und Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0 werden dabei vorrangig unter dem Gesichtspunkt einer optimalen Abstimmung von Mensch, Technik und Organisation betrachtet.

      Hoher Stellenwert in der Schweiz

      Ausgerichtet wird der Kongress von der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW in Kooperation mit der ETH Zürich. Heinz Schüpbach, Direktor der Hochschule, freut sich auf die Tagung: "Für unsere Hochschule ist die Ausrichtung dieses Kongresses – nach über zehn Jahren wieder einmal in der Schweiz – sehr wichtig. Wir können damit sehr renommierte Forschende aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nach Windisch holen und mit ihnen den aktuellen Stand und die künftigen Themen der Arbeitswissenschaft ausloten. Unsere Hochschule kann dabei die für ihre Profilierung so wichtigen soziotechnischen Konzepte der Analyse, Bewertung und Gestaltung von Arbeit in die Diskussion einbringen. Insgesamt kann gezeigt werden, dass der Arbeitswissenschaft in der Schweiz nach wie vor ein hoher Stellenwert zukommt".

      Für Interessierte ist eine Anmeldung immer noch möglich.

      Weitere Informationen und Anmeldung:

      www.gfa2017.ch

      Kontakt:

      Dr. Anne Herrmann, Koordination & Projektleitung, 

        Suchportlet