Artikelaktionen

    Seco EWCS Vertiefung

     

    Projektleitung Prof. Dr. Simone Grebner l  Mail
    Projektförderung Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco)
    Beteiligte Kooperationspartner Prof. Ulrich Pekruhl, Hochschule für Wirtschaft, FHNW
    Projektdauer 01.06.2010-31.12.2011
    Downloads Bericht Arbeitsbedingungen in Europa 2007 (.PDF)
    Publikationen

    Graf, M., Pekruhl, U., et al. (2007). 4. Europäische Erhebung über die Arbeitsbedingungen 2005. Ausgewählte Ergebnisse aus Schweizer Perspektive. Bern: Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartment (EVD, Seco).

    Grebner, S., Berlowitz, I., Alvarado, V., & Cassina, M. (2011). Stress-Studie 2010. Stress bei Schweizer Erwerbstätigen. Zusammenhänge zwischen Arbeitsbedingungen, Personenmerkmalen, Befinden und Gesundheit. Bern: Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco).


    Kurzzusammenfassung des Projekts

    Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) verfolgt die Zusammenhänge zwischen den Arbeitsbedingungen und der Gesundheit in der Schweiz. Es partizipierte 2005 erstmals am European Working Conditions Survey (EWCS) der Europäischen Stiftung (EUROFOUND), welche die Arbeitsbedingungen der EU-Länder vergleicht. Die Schweizer Befragung wird 2010 mit einem durch aktuell wichtige Schweizer Themen (Kosten von Stress, Doping am Arbeitsplatz und Vertrauensarbeitszeit) ergänzt und unabhängig von EUROFOUND durchgeführt.

    Projekthintergrund

    European Working Conditions Survey 2010  Switzerland

    Ziele des Projekts

    Beschreibung der Kosten von Stress am Arbeitsplatz in der Schweiz und der Häufigkeit von Doping am Arbeitsplatz

    Zielgruppen

    Erwerbstätige Schweizer Wohnbevölkerung

    Durchführung des Projekts
    (Theorie/ Praxis/ Durchführung…)

    Telefoninterview (schweizerdeutsch, französisch, italienisch)
    N = 1'000 Erwerbstätige

    Experteninterviews zum Thema Doping am Arbeitsplatz 

    Navigation
      Suchportlet