Artikelaktionen

    SEK - Standardlösungen zum effizienten Kühlen mit Wärmepumpen

    Das Projekt SEK möchte zeigen, mit welchen Wärmepumpensystemen der sommerliche Komfort im Wohnbereich energieeffizient gesteigert werden kann. Aus Gründen der Energieeffizienz sind vor dem Einsatz einer Kühl­funktion alle Möglichkeiten zur Reduktion der Wärmelasten auszuschöpfen, insbesondere eine wirkungsvolle Verschattung.

    Im theoretischen Vergleich dreier Wärmepumpenkonzepte wurden Systemlösungen mit Multi-Split-Wärmepumpen-Klimageräten (Luft/Luft-Geräte mit variablem Kältemittel­massen­strom (VRF)), Luft/Wasser-Wärmepumpen und erdgekoppelte Sole/Wasser-Wärme­pumpen analysiert und bewertet.

    SEK Systemvergleich

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    In zwei Feldmessungen wurde die Lösung mit der höchsten Effizienz, ein erdgekoppeltes Wärmepumpensystem mit passiver Kühlfunktion evaluiert. Das System zeigte für ein MINERGIE-P Mehrfamilienhaus und ein MINERGIE-Einfamilienhaus seine Leistungsfähigkeit und Praxistauglichkeit mit einer guten thermischen Behaglichkeit und hohen Effizienz.

    Für die Jahresarbeitszahlberechnung von erdgekoppelten Wärmepumpensystemen mit passiver Kühlfunktion wurden zwei Modelle zur Berechnung des Einflusses der passiven Kühlung auf den Heiz- und Warmwasserbetrieb erarbeitet. Auch das Modell mit einem auf einen Tag begrenzten, adiabaten Kurzzeit-Wärmespeicher zeigt eine gute Übereinstimmung mit der detaillierten Simulation für die Anwendung an Einzelsonden.

    Das Projekt stellt einen Beitrag zum IEA HPP Annex 32 „Economical heating and cooling systems for low energy houses“ (www.annex32.net) dar.

    Laufzeit: 2006-2010
    Finanzierung: BFE  Projekt 101579 und  Viessmann (Schweiz) AG

    Icon-PDFSEK Schlussbericht 2010, deutsch (2'362 kB)

    Icon-PDFSEK Factsheet 2011, deutsch und englisch (249 kB)

      Suchportlet