You are here: iebau → Forschung und Entwicklung → Gruppe Gebäudetechnik → SOFOWA - Kombination von Solarthermie, Fotovoltaik und Wärmepumpen
      Artikelaktionen

      SOFOWA - Kombination von Solarthermie, Fotovoltaik und Wärmepumpen

      Zukünftige Gebäude auf dem Niveau von Netto-Nullenergiehäusern gehen meist mit einer gebäudeintegrierten Solartechnik einher. Ziel des Projekts ist es, mittels Simulation erfolgversprechende Kombinationen von Wärmepumpe und Solartechnik zu identifizieren, die Praxistauglichkeit zu verifizieren und einen Leitfaden zu erstellen.

      SOFOWA Graphik


      Die günstigsten Systemvarianten werden dynamisch simuliert. Nach der Identifikation der besten Konfigurationen werden in einem zweiten Schritt die Parameter für die Auslegung mittels Simulationen hinsichtlich Effizienz optimiert.

      Zwei Grundlagen-Untersuchungen über die vollständig solare Energieerzeugung für und an einem Einfamilienhaus zeigen die Charakteristiken und Vorzüge sowie einen ökologischen und ökonomischen Vergleich von Wärmepumpen-Systemkombinationen mit Solarsystemen.

      Nach Abschluss des Systemvergleichs soll ein Systemtest gestartet werden, mit dem parallel zur Optimierung der besten Systemlösungen Praxiserfahrungen mit der Systemeinbindung und Funktionalität gesammelt werden, um bei Abschluss des Projekts eine optimierte Anlage mit validiertem Simulationsmodell zu erreichen.

      Das Projekt stellt einen Beitrag zum IEA SHC Task 44 / HPP Annex 38 „Solar and Heat Pump Systems“ (www.iea-shc.org/task44) dar.


      Laufzeit: 2010-2014

      Finanzierung: BFE (Projekt 500509), Viessmann Faulquemont S.A.S.

      Icon-PDFSOFOWA Projekt-Factsheet 2011, deutsch (43 kB)

      Icon-PDFSOFOWA InterimResult-Factsheet 2011, englisch (70 kB)

        Suchportlet