Artikelaktionen

    KTI-Projekt: Virtual Monitoring (ViMo)

    Softwareframework zur Integration von verteilten und mobilen Geosensoren in interaktive 3D-Geoinformationsdienste

     

    Ziele

     

    Entwicklung eines Softwareframeworks, welches die Integration von verteilten Geosensordaten in interaktive kollaborationsfähige 3D-Geoinformationsdienste ermöglicht. Im Vordergrund steht dabei die Echtzeit-Integration von georeferenzierten Bild- und Videodaten von stationären oder mobilen Sensorplattformen.

     

    Ausgangslage

     

    Zum einen stehen heute interaktive 3D-Geoinformationsdienste bereit, welche die reale Welt in einem virtuellen 3D-Landschaftsmodell abbilden.
    Zum andern werden unterschiedlichste verteilte mobile sowie stationäre Geosensoren und Sensorsysteme betrieben, die laufend aktuelle Informationen über unsere Umwelt erfassen. Werden diese beiden Technologien kombiniert, entsteht ein Fundament für völlig neue Anwendungen.

    Projektteile
    1. GeoSensorweb

    Ein GeoSensorweb besteht aus verschiedenen mobilen und stationären Sensoren und Sensorsystemen, welche alle einen räumlichen Bezug aufweisen und unterschiedliche Messdaten über das Web zur Verfügung stellen. Über offene, vom Open Geospatial Consortium (OGC) definierte Standards, kann ein Client gezielt Service-Metadaten, Sensorbeschreibungen oder Messdaten über einen sogenannten Sensor Observation Service (SOS) abfragen. Der SOS stellt dabei die Schnittstelle zwischen einem Client und dem Observation-Repository oder einem Echtzeit-Sensordaten-Kanal dar.

     

     

    2. Integration Geosensoren in interaktive kollaborationsfähige 3D-Geoinformationsdienste

     

     

    vimo_1.png

    Konzept zur Integration verteilter Geosensoren in kollaborationsfähige 3D-Geoinformationsdienste

     

    Über die Kollaborations-Komponente werden die aktuell zur Verfügung stehenden Geosensordaten in den 3D-Geoinfor-mationsdienst integriert. Zusätzlich gewährleistet dieses Modul die Echtzeit-Synchronisation von Informationen zwischen den einzelnen beteiligten Clients des 3D-Geoinformationsdienstes sowie einzelner Geosensoren.

     

    3. Echtzeit-georeferenzierte Bild- und Videodaten

     

    Voraussetzung zur Echtzeit-Integration von Video- und Bilddaten ist die Kenntnis der aktuellen Positions- und Orientierungsdaten des mobilen Sensors. Mit Hilfe von GPS/INS-Systemen sowie mit zusätzlichen Daten aus dem digitalen 3D-Landschaftsmodell und den erfassten Bilddaten ist der gesuchte Sensor-Zustandsvektor bestimmbar.

    vimo_2.png

    Echtzeit-Integration von georeferenzierten Bild- und Videodaten in 3D-Geoinformationsdienste

     

    Anwendungsszenarien
      • Überwachungsaufgaben / Brandbekämpfung
      • Ortungsaufgaben / Vermisstensuche
      • Katastrophenschutz und -bekämpfung
      • Messaufgaben in georeferenzierten Videodaten
      • Kollaborative(s) Training / Simulation / Schulung
      • Web-based Reality Gaming / Multi-User Gaming

    Ausgewählte Publikationen

     

    -      Eugster, H., Nebiker, S. (2008): UAV-based Augmented Monitoring – Real-time Georeferencing and Integration of Video Imagery with Virtual Globes, The XXI ISPRS Congress, Beijing, 3-11 July 2008. [Download]
    -     

    Nebiker, S., Christen, M., Eugster, H., Flückiger, K. and Stierli, C., 2007. Integration von mobilen Geosensoren in kollaborative virtuelle Globen, Dreiländertagung der SGPBF, DGPF und OVG: Von der Medizintechnik bis zur Planetenforschung - Photogrammetrie und Fernerkundung für das 21. Jahrhundert. DGPF Tagungsband Nr. 16, FHNW, Muttenz, pp. 189-198. [Download]
    -



     

    Eugster, H., 2007. Georegistrierung mittels Minidrohnen erfasster Videosequenzen - Ansätze und Genauigkeitsanalyse, Dreiländertagung der SGPBF, DGPF und OVG: Von der Medizintechnik bis zur Planetenforschung - Photogrammetrie und Fernerkundung für das 21. Jahrhundert. DGPF Tagungsband Nr. 16, FHNW, Muttenz, pp. 637-647. [Download]

    Kontakt
    Stephan Nebiker Projektleiter
       
    Hannes Eugster Projektmitarbeiter
      Echtzeit Integration von georeferenzierten Videodaten
       
    Kevin Flückiger Projektmitarbeiter
      kollaborationsfähige 3D-Geoinformationsdienste
       
    Martin Christen  Projektmitarbeiter 
      Entwickler i3D-Technologie 
    Informationen für:
    Suchportlet