You are here: hgk → Bibliothek → HGK-Bibliothek Aarau → Dienstleistungen und Benutzung
      Artikelaktionen

      Dienstleistungen und Benutzung

      Benutzungsbestimmungen (PDF 123 KB)
      Hinweise zur Bibliotheksbenutzung und zu den Ausleihfristen.

      Benutzungsberechtigung
      Die HGK-Bibliothek steht den Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden der Hochschule für Gestaltung und Kunst, aber auch der interessierten Öffentlichkeit zur kostenlosen Benutzung offen. Ausgenommen sind einzelne Dienstleistungen. Die Gebühren dafür richten sich nach der gültigen Gebührenordnung des NEBIS-Verbundes.
      Über Details der Benutzung und der Ausleihe (Benutzungsausweis, Ausleihbedingungen usw.) gibt das oben stehende PDF Auskunft.
       
      Einschreibung
      Die HGK-Bibliothek ist Teil des NEBIS-Verbundes, dem Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz sowie des IDS, dem Informationsverbund Deutschschweiz. Wer bereits einen Benutzerausweis einer IDS-Bibliothek (NEBIS, Basel/Bern, Luzern, St. Gallen) besitzt, braucht sich nicht neu einzuschreiben. Ebenfalls nicht neu einschreiben muss sich, wer einen Studentenausweis (Legitimationskarte) oder eine FH-Card mit Bibliothekscode vorweisen kann.
       
      Neue Bibliotheksbenutzer und Bibliotheksbenutzerinnen können sich online über das Einschreibeformular des NEBIS-Verbundes anmelden. Wenn die HGK-Bibliothek die Stammbibliothek sein soll, bitte FHNW-GE(Aarau) wählen.
      Um sich für die Benutzung freischalten zu lassen, ist es notwendig, sich mit einem amtlichen Ausweis persönlich am Ausleihschalter der HGK-Bibliothek zu melden. Der Bibliotheksausweis wird gratis abgegeben.
       
      Mit der Einschreibung werden sowohl die Benutzungsbestimmungen als auch die Weisungen des Bibliothekspersonals anerkannt.
       
      Die Nutzung des Bestands an Ort erfordert keine Einschreibung.

      Ausleihe
      Die HGK-Bibliothek ist eine Freihandbibliothek. Die gewünschten Medien können selber aus dem Regal geholt und an der Ausleihtheke auf das Benutzungskonto verbucht werden. Einige Medien wie Zeitschriften und audiovisuelle Medien sind nur intern (d.h. an Angehörige der FHNW) ausleihbar.
       
      Bereits ausgeliehene Medien können online reserviert werden. Sind die Dokumente zur Abholung bereitgestellt,  wird per E-Mail eine Abholungseinladung verschickt.
       
      Der NEBIS-Verbund bietet einen kostenlosen Kurierbetrieb zwischen Bibliotheken an, die ihre Bestände für die Online-Ausleihe zur Verfügung stellen. Sie sind auf der Liste der NEBIS-Bibliotheken in der Spalte NAV mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet. Grossformatige Werke sind oft nicht bestellbar, sondern müssen vor Ort abgeholt werden.
       
      Manche Bibliotheken bieten auch den Postversand an die Privatadresse an. Diese Dienstleistung kostet CHF 12.-/pro Dokument.
       
      Der IDS bietet eine datenbankübergreifende Recherche über alle IDS-Verbünde an. Mit einem IDS-Ausweis, einer Legitimationskarte oder einer FH-Card können Medien aus allen Verbünden ausgeliehen werden.

      Einige der Bibliotheken verschicken die Medien an die Privatadresse. Bestimmend sind dabei die Gebühren- und Ausleihordnungen der jeweiligen Bibliotheken und Verbünde.

      Innerhalb des IDS besteht auch ein Kurierdienst. Er ist allerdings kostenpflichtig.

      Lieferfristen von nicht ausgeliehenen Medien:
      Dokumente aus der ETH-Bibliothek (ETH-BIB): ca. 2-3 Tage
      Dokumente aus anderen Verbundsbibliotheken: ca. 1 Woche
       
      Bei bereits ausgeliehenen Medien können sich die Lieferfristen beträchtlich verlängern.

      Ausleihfristen
      Die Ausleihfrist für Bücher beträgt 4 Wochen. Eine Verlängerung um 2 x 4 Wochen erfolgt automatisch, falls die Dokumente nicht anderweitig verlangt werden. Nach Ablauf der automatischen Verlängerung kann die Leihfrist selbständig 3 Mal um je 4 Wochen online via NEBIS-Benutzungskonto verlängert werden – vorausgesetzt dass keine Reservation vorliegt.

      Die oben genannte Ausleihfrist gilt auch für grossformatige Werke. Sie werden nicht versendet. Sie können jedoch in der HGK-Bibliothek abgeholt und zurückgegeben werden.

      Von der Ausleihe ausgenommen sind Nachschlagewerke, Handbücher und Farbfächer. Sie stehen an Ort zur Verfügung.

      Zeitschriftenhefte, DVDs, CD-ROMs und Videos sind nur für interne Benutzerinnen und Benutzer (Studierende, Dozierende und Mitarbeitende der FHNW) während 1 Woche ausleihbar. Die Ausleihfrist wird nicht automatisch verlängert. Externe Benutzende können sie vor Ort anschauen.
       
      Die für den Unterricht benötigten Informatik- und Englischbücher werden ebenfalls nur an FHNW-Angehörige mit einer Ausleihfrist von 30 Tagen ausgeliehen. Das System verlängert diese Frist nicht automatisch.

      Informationen zu den NEBIS-Leihfristen und zur Online-Verlängerung finden sich: http://www.nebis.ch/Leihfristen.html 

      Die im Benutzungskonto bzw. im NEBIS-Katalog angezeigten Leihfristen sind verbindlich. Ein Dokument wird erst nach Ablauf der Frist zurückgerufen bei einer Reservation.
      Ist die maximale Leihfrist erreicht, so müssen die Medien am Ausleihschalter der besitzenden Bibliothek vorgewiesen oder zurückgegeben werden.
      Über Ausnahmeregelungen entscheidet allein die besitzende Bibliothek, deshalb muss mit ihr Kontakt aufgenommen werden. Das Personal der HGK-Bibliothek darf die Leihfristen von Dokumenten aus anderen Bibliotheken nicht verlängern.

      Rückgabe
      Ausgeliehene Dokumente können während der Bibliotheksöffnungszeiten am Ausleihschalter der HGK-Bibliothek zurückgegeben werden. Ausserhalb der Öffnungszeiten steht der Rückgabeschrank links neben dem Bibliothekseingang zur Verfügung. Das Haus ist während der Woche in der Regel von 9.00-17.00, am Mittwoch von 9.00-18.00 Uhr geöffnet. Am Wochenende bleibt es geschlossen.

      Es besteht zudem die Möglichkeit, die Medien am Ausleihschalter einer anderen, dem NEBIS-Ausleihverbund angeschlossenen Bibliothek zurück zu geben oder sie gut verpackt per Postversand an die HGK-Bibliothek, Bahnhofstrasse 102, 5000 Aarau, zu senden. Die Bibliotheken des Ausleihverbunds sind auf der Liste der NEBIS-Bibliotheken in der Spalte NAV mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet.

      Für die Rückgaben sind die Benutzenden verantwortlich.

      Gebühren

      Einschreiben: gratis
      Erinnerung/Rückruf: gratis
      1. Mahnung
      (nach 10 Tagen)
      CHF 10.– pro Dokument
      2. Mahnung
      (nach weiteren 10 Tagen)
      Zusätzliche CHF 10.- pro Dokument
      (= CHF 20.–)
      3. Mahnung
      (nach weiteren 10 Tagen)
      Zusätzliche CHF 15.- pro Dokument
      (= CHF 35.–)
      Die dritte Mahnung wird als Einschreiben versandt.
      Verlust/starke Beschädigung von Medien: Neuanschaffungspreis
      + CHF 20.– Bearbeitungsgebühr
      Postversand: CHF 12.– pro Dokument
      Informationen für:
      Suchportlet