Artikelaktionen

Basel – Architektur-, Kunst- und Design-Stadt

Basel-Luftbild.jpg

© Schweizer Luftwaffe 1995
Quelle: http://luftbilder-der-schweiz.ch/images/5/58/Basel_2_B952603.jpg

Die Stadt Basel gilt gemeinhin als eines der reichsten Kulturzentren Europas. Auf einer Fläche von nur 37 Quadratkilometern sind nahezu 40 Museen zu finden. Mit einigen Institutionen des kulturellen Lebens in Basel ist das Institut Innenarchitektur und Szenografie in den letzten Jahren Kooperationen für Projekte mit Studierenden. Unter anderen sind dies die Kaserne Basel, das Kunstmuseum Basel, das Staatsarchiv des Kantons Basel-Stadt, der Kunstverein Binningen, die Allgemeine Lesegesellschaft Basel, das Bildrausch Filmfestival, das Museum Kleines Klingental, das Theaterfestival Basel, das Historische Museum Basel, das Schweizerische Architekturmuseum SAM, das Vitra Design Museum und das Kammerorchester Basel. Zudem findet jeweils Anfang Sommer die international renommierteste Kunstmesse Art Basel statt. Die Stadt verfügt über eine lebendige Theater- und Musikszene und ist Standort einer Handvoll weltbekannter Architekturbüros.

 

Anreise mit  | dem Flugzeug | der Bahn | der Tram | dem Privatauto |

campus-T13.jpg© Institut Innenarchitektur und Szenografie, Fotograf Børje Müller

Campus Dreispitz – Hochschule für Gestaltung und Kunst

Am Freilager-Platz auf dem Dreispitzareal im Süden Basels ist das Institut Innenarchitektur und Szenografie zusammen mit den neun anderen Lehr- und Forschungsinstituten der Hochschule
für Gestaltung und Kunst FHNW im gemeinsamen Campus Dreispitz im Austausch. Die rund 1 000 Hochschulangehörigen mit Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden finden auf dem Campus Dreispitz einen gemeinsamen Ort der Lehre, Forschung und Kommunikation.

campus-p1.jpg© Institut Innenarchitektur und Szenografie, Fotograf Børje Müller  

Im Austausch zwischen Kunst und Design

Der Campus Dreispitz ist ein Ort für Kooperationen
und erschliesst mit Industrie- und Modedesignerinnen und -designern, mit Künstlerinnen und Künstlern, mit Kunstvermittlerinnen und -vermittlern, mit visueller Kommunikation, HyperWerk, Innenarchitektur und Szenografie neue und informelle Orte des Aufenthalts und der Präsentation. Funktional und architektonisch unterschiedliche Räume schaffen die Voraussetzung für temporäre künstlerische Interventionen. Die den Anforderungen einer heutigen Hochschule für Gestaltung und Kunst angepasste digitale Infrastruktur erlaubt zeitgleiche Datenübertragungen und lässt neue Formate der digitalen Produktion
und Archivierung zu. Der Digital Campus sowie die interdisziplinäre Lehr-, Lern- und Forschungsgemeinschaft qualifiziert die Hochschule als Gastgeberin für internationale Tagungen. Die neuen Campus-Werkstätten erweitern die Kultur des Experimentierens und verschaffen Design und Kunst innerhalb und ausserhalb der Hochschulgemeinschaft eine neue Sichtbarkeit.

campus-p2.jpg© Institut Innenarchitektur und Szenografie, Fotograf Børje Müller  

Anreise mit dem Flugzeug

Nur zehn Autominuten ausserhalb des Zentrums und mit Bussen gut erschlossen, bietet der EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg über 70 Direktflüge innerhalb Europas, nach Nordafrika, Kanada und Russland. Alle übrigen Destinationen können über die interkontinentalen Hubs oder den nahegelegenen Flughafen Zürich erreicht werden.

campus-ab.jpg© Institut Innenarchitektur und Szenografie, Fotograf Børje Müller  

Anreise mit der Bahn

Alle Bahnhöfe in Basel werden mehrmals täglich durch Züge aus dem In- und Ausland bedient. Verbindungen aus Frankreich (nur drei Stunden mit dem TGV von Paris) gelangen über den französischen Bahnhof, der unmittelbar neben dem Bahnhof SBB liegt, in die Stadt am Rhein. Bahnreisende aus Deutschland haben die Wahl: Sie können sowohl am Bahnhof SBB wie auch am Badischen Bahnhof in der Nähe der Messe Basel aussteigen.

 

Anreise mit der Tram

Auf den Campus Dreispitz, Freilager-Platz 1, 4023 Basel führt ab Bahnhof SBB die Tram Nr. 11 Richtung Aesch, Haltestelle Freilager.

 

Anreise mit dem Privatauto

Der Campus Dreispitz ist am besten über die Autobahnabfahrt A3 Basel St. Jakob Richtung Dreispitz/Münchenstein zu erreichen. Die Einfahrt zum Parkhaus Ruchfeld befindet sich an der Münchensteinerstrasse bei Tor 13, Einfahrt Florenzstrasse bis Frankfurt-Strasse 37.

Informationen für:
Suchportlet