Artikelaktionen

Studienaufbau

Studierende mit entwurfsorientiertem Bachelor einer Fachhochschule vertiefen ihre Entwurfspraxis und ergänzen diese mit theoretischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Absolventinnen und Absolventen eines entwurfsorientierten Bachelor- Studiengangs einer Hochschule für Gestaltung und Kunst bearbeiten im Master-Programm komplexe Fragen des Entwurfs im Bereich der Visuellen Kommunikation. Sie entwickeln ihre Praxis des Entwerfens weiter und vertiefen sie durch Lehrveranstaltungen im Bereich der Bildtheorie und der Bildforschung. Sie lernen Methoden des wissen- schaftlichen Arbeitens kennen, erweitern ihr sprachliches Vokabular im Diskurs über bildliche Botschaften und gewinnen theoretische Kompetenz auch in der engen Zusammenarbeit in Projektteams mit Studierenden mit theoretischer Vorbildung.

Lernziel für Studierende mit FH-Bachelor

  • Erweiterung einer reflektierten Entwurfserfahrung und der Entwurfsmethoden im Kontext von komplexen Projekten
  • Vertiefung der theoretisch-analytischen Fähigkeiten durch Wissensaneignung im Bereich der Bild- und Medientheorie
  • Erweiterung der Methodenkompetenz für das wissenschaftliche Arbeiten
  • Theoriegestützte und praktische Forschungserfahrung (Inquiry by Design) in der Bild und Designforschung
  • Erweiterung der sprachlichen Kompetenz im Diskurs über Bilder

Studierende mit theoretisch ausgerichtetem Bachelor einer Universität erweitern ihre Vorbildung in Richtung Bild- und Medientheorie und ergänzen diese mit Erfahrungen der Entwurfs- und Forschungspraxis.

Studierende mit einem Bachelor der Kulturwissenschaften entwickeln ihre konzeptionellen und strategischen Erfahrungen im Einsatz von Bildern für die Kommunikation. Sie lernen praktische Entwurfspro- zesse kennen und erwerben die Fähigkeit zur analytischen Beurteilung von Entwurfsresultaten. Die Erweiterung von Wissen über Theorie und Praxis der bildlichen Kommunikation dient der Entwicklung eigener Forschungsfragen. Neben ihren Auseinandersetzungen mit Bild- und Medientheorien gewinnen Studierende mit theoretischer Vorbildung breite praktische Erfahrung auch in der engen Zusammenarbeit in transdisziplinär zusammengesetzten Projektteams.

Lernziel für Studierende mit Uni-Bachelor

  • Vertiefung des theoretischen Wissens im Bereich der Bild- und Medientheorie
  • Aufbau des praktischen Wissens für die Konzeption und Planung von visuellen Botschaften
  • Kompetenzerwerb in der analytischen Begleitung von Entwurfsprozessen und die damit verbundene Fähigkeit zur Beurteilung von Bildern der Visuellen Kommunikation
  • Erweiterung der Methodenkompetenz für das wissenschaftliche Arbeiten im Kontext der Bild- und Designforschung
  • Erweiterung der sprachlichen Kompetenz im Diskurs über Bilder
Informationen für:
Suchportlet