You are here: fhnw → Medien und Öffentlichkeit → News → Leistungsauftrag 2018-2020 der FHNW
      Artikelaktionen

      08.06.2017

      Leistungsauftrag 2018-2020 der FHNW

      Die Regierungen der vier Trägerkantone der FHNW haben den neuen Leistungsauftrag zuhanden der Kantonsparlamente verabschiedet.

      Die Regierungen der vier Trägerkantone der FHNW (AG, BL, BS, SO) haben diese Woche den Leistungsauftrag der FHNW für die Jahre 2018-2020 verabschiedet. Der Leistungsauftrag wird nun den vier Parlamenten zur Genehmigung unterbreitet.

      Für die Leistungsauftragsperiode 2018-2020 haben die Regierungen der FHNW ein Globalbudget in der Höhe von 677 Mio. Franken zugesprochen. Damit liegt das neue Globalbudget 6 Mio. Franken unter dem Budget der laufenden Leistungsauftragsperiode 2015-2017 und 12 Mio. Franken unter dem von den Regierungen anerkannten Finanzbedarf der FHNW von 689 Mio. Franken. Diese Differenz von den zugesprochenen 677 Mio. Franken zum anerkannten Finanzbedarf von 689 Mio. Franken muss die FHNW nun aus ihrem Eigenkapital finanzieren.

      Nachdem die FHNW bereits in den Vorjahren die Durchschnittskosten ihrer Studierenden kontinuierlich gesenkt und den Selbstfinanzierungsgrad in der Forschung auf hohem Niveau konsolidiert hat, ist nun aber ein Effizienzgrad erreicht, der weitere substantielle Kostensenkungen nicht mehr ermöglicht.

      Die strategische Entwicklung zur Sicherung ihrer Zukunftsfähigkeit ist für die FHNW unerlässlich. Dass die FHNW nun ihren Entwicklungsbedarf im Rahmen von 12 Mio. Franken aus ihrem Eigenkapital selber finanzieren muss, ist finanziell zwar tragbar, schmälert jedoch ihre Risikofähigkeit.

      Der Erfolg der FHNW bestätigt, dass der Weg einer innovativen und zukunftsgerichteten Fachhoch-schule der Richtige ist. Auch mit dem neuen Leistungsauftrag steht die FHNW für Innovation, Qualität und gelebte Praxisorientierung ein.

      Informationen für:
      Suchportlet