You are here: hochschule-fuer-musik → Preise und Auszeichnungen
      Artikelaktionen

      Preise und Auszeichnungen

      DIE HOCHSCHULE FÜR MUSIK GRATULIERT ZUM ERFOLG!

      Grand Prize Virtuoso 2017, London

      Uriel Pascucci, ehemaliger Klavierstudent bei Tobias Schabenberger und aktueller "School of Excellence" Schüler ist Preisträger des Wettbewerbs International Music Competition London, Grand Prize Virtuoso.

      Dem jungen argentinischen Pianisten wurde der zweite Preis in der Kategorie für Klaviersolisten verliehen. Als Teil des Preises wird Uriel Pascucci im kommenden April ein Konzert in der Royal Albert Hall in London geben.


      Musikhochschule Lübeck

      Der ehem. Studierende Christoph Ess Horn (Klasse Christian Lampert), wurde an die MHS Lübeck als Professor für Horn berufen.


      Verbier Festival Orchestra 2017

      Das Verbier Festival Orchestra ist eines der renommiertesten Ausbildungsorchester der Welt. Als Mitglieder des Festival-Sinfonieorchesters haben junge Musiker die einzigartige Gelegenheit, unter der Stabführung der weltbesten Dirigenten zu spielen.

      Giulia Ott, Harfestudentin bei Sarah O'Brien hat beim Probespiel überzeugt und wird Teil des Verbier Festival Orchestra 2017.


      Friedl Wald-Stiftung

      Milena Umiglia, Violoncello, (Klasse Raphael Rosenfeld) und Gracia Steinemann, Klavier (Klasse Ronald Brautigam) haben bei der Audition der Friedl-Wald-Stiftung ein Stipendium gewonnen.


      Kiefer Hablitzel Musikpreis

      Die Kiefer Hablitzel Stiftung ist ein der bedeutendsten kulturellen Stiftungen der Schweiz. Sie führt jährlich Wettbewerbe für junge Musiker/innen durch und fördert das Kulturschaffen der Schweiz.
      Gleich 5 der 11 Preisträger/innen kommen aus der Hochschule für Musik:

      1. Preis:
      Benedek Horváth, Klavier (Alumnus der HSM)

      2. Preis:
      Pablo González Balaguer (Saxophon, Klasse Marcus Weiss)
      Alejandro Oliván López (Saxophon, Klasse Marcus Weiss)
      Carlos Tarancon (Fagott, Klasse Sergio Azzolini)
      Sherniyaz Mussakhan (Violine, Klasse Rainer Schmidt)


      Konzertdramaturgie-Wettbewerb HUGO

      Zwei Basler Teams der Hochschule für Musik nahmen am diesjährigen Konzertdramaturgie-Wettbewerb HUGO des Festivals Montforter Zwischentöne teil.

      Platz 2 erreichte das Team "Shatter collective" mit:
      Andreas Eduardo Frank, Komposition/ Performance
      Carlota Caceres, Percussion
      Noa Mick, Saxophon
      Sophie Burgos, Gesang

      Platz 3 das Team "Georges" mit:
      Alice Belugou, Harfe
      Mathilde Raemy, Violoncello
      Bertrand Gourdy, Percussion
      Dino Georgeton, Percussion


      Heinz Holliger erhält Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau

      Der Schweizer Oboist, Komponist und Dirigent Heinz Holliger erhielt am 20. Januar 2017 den Robert-Schumann-Preis. Die Auszeichnung würdigt seine jahrzehntelange Auseinandersetzung mit dem Werk Robert Schumanns.

      Heinz Holliger ist mit der Hochschule für Musik eng verbunden:
      Mehrmals dirigierte er bereits mit dem Hochschul-Orchester. Zudem ist er als Juror oder Experte wie auch als Kammermusikpartner unserer Dozierenden stets ein gern gesehener Gast.

      Zum Bericht von TeleVision Zwickau


      Probespiel Gustav Mahler Jugendorchester

      Das Gustav Mahler Jugendorchester gilt heute als die Talentschmiede für europäische Orchestermusiker.
      Unter den jährlich über zweitausend Bewerbungen dürfen nur die besten an den Orchesterprojekten teilnehmen.

      Milena Umiglia, Violoncello (Klasse Rafael Rosenfeld) hat im strengen Auswahlverfahren überzeugt und das Probespiel gewonnen.


      Gleich fünf Stellen wurden vergeben

      Zofia Neugebaur, Querflöte (Klasse Felix Renggli) gewinnt das Probespiel für die Akademiestelle bei den Berliner Philharmonikern.

      Jonas Hillenmeyer, Trompete (Klasse Klaus Schuhwerk) gewinnt die Stelle als zweiter Trompeter im Theater Ulm.

      Mariya Krasnyuk, Violine (Klasse Rainer Schmidt) gewinnt die Stelle als Vorspielerin der 2. Violinen im Gewandhaus-Orchester Leipzig.

      Jikmu Lee, Violine (Klasse Barbara Doll) wird Vorspieler der zweiten Violinen im Orchester des Westdeutschen Rundfunks (WDR) in Köln.

      Laura Tavernier, Viololncello (Klasse Rafael Rosenfeld) gewinnt das Probespiel für eine Stelle im Sinfonieorchester Aachen.


      ORPHEUS - Swiss Chamber Music Competition 2017

      Das Opalio-Quintett, bestehend aus
      Olivier Carillier und Eoin Ducrot, Violinen (Klasse Raphaël Oleg)
      Bence Falb, Viola (Klasse Geneviève Strosser)
      Barbara Warchalewska, Violoncello (Klasse Thomas Demenga)
      Chiara Opalio, Klavier (Klasse Claudio Martínez Mehner),

      wie auch das Duo Demi bestehend aus
      Clara Védèche, Violoncello (Klasse Thomas Demenga) und
      Fiore Favaro, Klavier (Alumni Klasse Filippo Gamba)

      gewinnen beim ORPHEUS Swiss Chamber Music Competition 2017 den 2. Preis (Opalio-Quintett) und 3. Preis (Duo Demi). Die Preise sind verbunden mit einem Preisgeld, einem Konzertauftritt im Rahmen des Swiss Chamber Music Festival 2017 in Adelboden, sowie einem Kompositionsauftrag. Die Werke werden beim Festival uraufgeführt.


      Hofhaimer-Orgelpreis 2017
      Der Paul-Hofhaimer-Preis gehört zu den anspruchsvollsten Orgelwettbewerben. Rotierend im Drei-Jahres-Rhythmus messen sich junge internationale Organisten und Organistinnen in Innsbruck.

      Aurore Baal, Orgelstudentin bei Martin Sander überzeugte die Jury und gewinnt den ersten Preis.

      Aurore Baal, z.v.l., Foto: ibkinfo.at


      Dutch Harp Competition

      Giulia Ott, Harfestudentin bei Sarah O'Brien gewinnt beim internationalen Harfewettbewerb den 3. Preis.


      Internationaler Cello-Wettbewerb: Benedetto Mazzacurati

      Beim Internationalen Violoncello- Wettbewerb in Torino gewinnen zwei Studierende der Hochschule für Musik einen Preis:

      2. Preis: Minji Kim, Klasse Ivan Monighetti
      3. Preis: Vito Alessio Pianelli, Alumni der Klasse Thomas Demenga


      Mitwirkung im Orchester des Schlewswig-Holstein Musik Festivals

      Seit seiner Gründung 1986 gehört das Schlewsig-Holstein Musik Festival zu den herausragenden internationalen Kulturereignissen.
      In der Orchesterakademie erhalten talentiere Nachwuchskünstler musikalische Impulse von erfahrenen Lehrern.

      Gleich fünf Bachelorstudierende der Hochschule der Musik durften dieses Jahr im Orchester mitwirken:

      Simon Kissling, Horn
      Gian-Luca Calise, Trompete
      Julie Dufossez, Klarinette
      Clara Védèche, Violoncello


      Schweizer Grand Prix Musik 2016:
      Zwei Nominierte aus der Hochschule für Musik

      Das Bundesamt für Kultur verleiht 2016 zum dritten Mal den Schweizer Grand Prix Musik. Ziel des Grand Prix ist es, herausragendes und innovatives schweizerisches Musikschaffen zu würdigen und ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.

      Gleich zwei aktive Dozierende und ein emeritierter Dozent der Hochschule für Musik gehören zu den 15 nominierten Musikschaffenden:

      Matthieu Michel, Dozent für Jazztrompete
      Alfred Zimmerlin, Dozent für Improvisation
      Hansheinz Schneeberger, emeritierter Dozent für Violine

      Die Nominationen sind mit je CHF 25'000.- dotiert.


      Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung

      Die Stiftung organisiert jährlich ein Solistenvorspiel, für welches Studentinnen und Studenten verschiedener Schweizer Hochschulen nominiert werden können.

      Chiara Opalio, Klavierstudentin bei Claudio Martínez Mehner, ist eine der Preisträger/innen. Sie wird am Jahreskonzert der Schenk Stiftung am 18. November 2016 im Stadtsaal Zofingen mit einem renommierten Orchester als Solistin auftreten.

      Chiara Opalio. Foto: schenk.stiftung.ch


      Samadis International Composition Competition 2016

      Der Kompositionsstuden Pablo Quass überzeugte beim internationalen Kompositionswettbewerb in New York mit seiner Klavierkomposition "vernetzt". Seine Komposition wird in New York City aufgeführt und für eine CD-Produktion aufgenommen.


      ECHO Awards für drei renommierte Dozierende der Musikhochschulen FHNW

      In diesem Jahr gehen die begehrten ECHO Klassik-Awards gleich an zwei Dozierende der Hochschule für Musik und an einen Dozenten der Schola Cantorum Basiliensis - Musikhochschulen FHNW. Sol Gabetta erhält den Preis "Instrumentalistin des Jahres". Rainer Schmidt vom Hagen Quartett wird für die beste Kammermusikeinspielung für Streicher bis und mit 18. Jahrhundert geehrt. Christophe Coin und das Orchester le phénix werden in der Kategorie beste Konzerteinspielung des Jahres für Musik bis und mit 18. Jahrhundert ausgezeichnet.

      Wir freuen uns mit der Preisträgerin und den Preisträgern über diese grossartigen Erfolge und gratulieren herzlich.

      Der Deutsche Musikpreis ECHO Klassik gehört zu den wichtigsten und renommiertesten Musikawards der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie, ehrt mit dem ECHO jährlich die erfolgreichsten und besten Leistungen nationaler und internationaler Musiker und Musikerinnen.

      Die Verleihung des ECHO Klassik zählt zu den Höhepunkten des Klassik-Jahres: Alljährlich trifft sich das Who’s who der klassischen Musik zu dieser glanzvollen Gala. Neben der Würdigung besonderer Produktionen ist ein wesentliches Ziel des ECHO Klassik, junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern und die Faszination und Vielfalt klassischer Musik einem breiten Publikum nahe zu bringen. (aus www.echoklassik.de)

      In diesem Jahr werden die ECHO Klassik-Preise am 9. Oktober im Konzerthaus Berlin verliehen.


      1. Preis beim internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig

      Am 16. Juli wurden die Gewinner/innen des 20. internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbs Leipzig bekannt gegeben.

      Unter den neun Gewinnerinnen und Gewinner erhält Paolo Bonomini in der Kategorie Violoncello den ersten Preis. Der Cellist ist Mitglied des Boccherini-Trios und studiert im Graduate Course bei Rainer Schmidt.


      1. Preis beim Concours de Musique du Canada - Canimex

      Der Klarinettist David Dias da Silva überzeugt bereits zum zweiten Mal in Kanada und gewinnt den ersten Preis Groupe Canimex.


      Erster Platz beim 105. Prix d'Europe

      In der 105. Ausgabe des Prix d'Europe in Montreal, Kanada gewinnt der Klarinettist und Alumnus der Hochschule für Musik, David Dias da Silva, den ersten Preis.

      David Dias da Silva (mitte). Foto: Prix d'Europe


      Praktium Berner Sinfonieorchester

      Giulia Ott, Harfe (Klasse Sarah O'Brien) gewinnt die Praktikumsstelle im Berner Sinfonieorchester.


      Akademiestelle Opernhaus Zürich

      Gianluca Calise, Trompete (Klasse Klaus Schuhwerk) gewinnt das Probespiel für die zweijährige Akademiestelle am Opernhaus Zürich.


      AudiMozart 2016

      Matteo Tartaglia
      , Klarinette (Klasse François Benda) gewinnt den 1. Preis beim 8. internationalen Wettbewerb AudiMozart! in Rovereto, Italien.


      Lisette Spinnler erhält Kulturpreis Musik 2016

      Die Jazzmusikerin und Dozentin am Jazzcampus, Hochschule für Musik wird mit dem diesjährigen Kulturpreis Musik des Kanton Basel-Landschaft ausgezeichnet.
      Lisette Spinnler ist eine erfolgreiche, international anerkannte Jazzsängerin mit Baselbieter Wurzeln. Bekannt ist sie für ihren Scatgesang und ihre Fantasiesprache.


      Lisette Spinnler


      Kulturpreis der Bürgi-Willert-Stiftung Bern

      Der Kulturpreis der Bürgi-Willert-Stiftung wird seit 2016 an Kulturschaffende zwischen 40 und 65 Jahren verliehen, welche das Berner Kulturleben bereichern.
      Bänz Oester, Kontrabassist der Jazzabteilung HSM gewinnt den diesjährigen Kulturpreis.
      Die Preisverleihung findet am 24. Juni um 18.00 Uhr im Berner Generationenhaus (Burgerkapelle) statt.


      Basler Förderpreis der Stiftung BOG 2016

      Der Wettbewerb um den Förderpreis der Stiftung Basler Orchester Gesellschaft fand am 19. Mai 2016 an der Hochschule für Musik unter folgender Jury statt:

      Prof. Dr. D. Ladewig | Dr. Max Hauck | Huber Wendel | Georges Starobinski |Thomas Thüring

      Das Niveau war in diesem Jahr ausserordentlich hoch, was besonders die externen Jury- Mitglieder beeindruckte.

      Mit der grosszügige Unterstützung der Stiftung BOG konnten zehn Preise vergeben werden:

      Basler Förderpreis der Stiftung BOG, ex aequo je CHF 4'000.-
      Alejandro Oliván López, Saxophon (Klasse Marcus Weiss)
      Damien Bachmann, Klarinette (Klasse François Benda)

      Anerkennungspreise der Stiftung BOG, je CHF 2'000.-
      Judith Bunk, Gitarre (Klasse Stephan Schmidt)
      Valentina Dubrovina, Violoncello (Klasse Ivan Monighetti, Assistenz Sol Gabetta)
      Agnès Mauri Galik, Viola (Klasse Silvia Simionescu)
      Stefanie Mirwald, Akkordeon (MA SP Zeitgenössische Musik)
      Joachim Müller-Crepon, Violoncello (Klasse Thomas Demenga, Assistenz Anita Leuzinger)
      Ana Turkalj, Violoncello (Klasse Rafael Rosenfeld)
      Antonio Viñuales, Violine (Klasse Rainer Schmidt )
      HannaH Walter, Violine (MA SP Zeitgenössische Musik

      Die Preisverleihung sowie das Preisträgerkonzert findet am 28. Juni 2016 um 19.30 Uhr im Grossen Saal der Musik-Akademie Basel statt.


      Probespiel Schleswig-Holstein Festival Orchester

      Jeweils im Frühjahr werden in 30 Städten weltweit  Probespiele für die Orchesterakademie durchgeführt. 120 junge Musiker erhalten die Chance, auf ein Stipendium und von namhaften Dirigenten zu lernen.

      Gianluca Calise, Trompete (Klasse Klaus Schuhwerk) gewinnt das Probespiel.


      Dresdner Philharmonie | Vorspiel Volontariat

      Johannes Mielke, Trompete (Klasse Klaus Schuhwerk) gewinnt das Vorspiel für die Volontariatsstelle bei der Dresdner Philharmonie.


      Domnick-Cello-Preis

      1982 wurde der Domnick-Cello-Preis zur Förderung junger Solisten ins Leben gerufen.
      Die internationale, achtköpfige Jury kürte im diesjährigen Wettbewerb einstimmig Sebastian Braun, Violoncello (Klasse Thomas Demenga).
      Der Cellist überzeugte mit seiner Präsenz, Brillianz und Interpretationsvielfalt.


      CNEM - Concours National d'Exécution Musicale

      Beim 38. Nationalen Musikwettbewerb für Blas- und Schlaginstrumente in Riddes überzeugten gleich drei unserer Studierenden die Jury:

      Damien Bachmann, Klarinette (Klasse François Benda)
      Andrei Krivenko, Querflöte (Klasse Felix Renggli)
      Florian Buchard, Trompete (Klasse Klaus Schuhwerk)

      Preisverleihung CNEM. Foto: Damien Bachmann


      Fritz-Gerber-Award 2016

      Unter den drei Gewinnern des diesjährigen Fritz-Gerber-Preises ist der Fagottist Ángel Pérez Domingo (Klasse Marcus Weiss). Jeder der drei Gewinner erhält ein Preisgeld von CHF 10'000.- und ein Stipendium in Form einer Teilnahme an der Lucerne Festival Academy im Wert von weiteren CHF 10'000.-.


      Kiefer Hablitzel Preis

      Jährlich verleiht die Kiefer Hablitzel Stiftung Preise an in der Schweiz lebende Kunstschaffende unter 30 Jahren.
      Gleich drei unserer Studierenden konnten beim Vorspiel überzeugen:

      Stefanie Mirwald, Akkordeon (Klasse Michael Svoboda)
      Ana Carlota Cáceres,
      Schlagzeug (Klasse Jürg Henneberger)
      Joachim Müller-Crepon,
      Violoncello (Klasse Thomas Demenga)


      Stipendium Friedl Wald Stiftung

      Die Stiftung bezweckt die Unterstützung förderungsbedürftiger und förderungswürdiger Schweizer Schauspieler, Sänger und Musiker.
      Pavlos Serasis, Klarinette (Klasse François Benda) gewinnt mit seinem Vorspiel eines der diesjährigen Stipendien.


      Gewandhaus Orchester Leipzig

      Ulrike Gäbel, Posaune (Klasse Edgar Manyak) gewinnt zum Ende ihres Bachelor- Studiums die Stelle in der Akademie des Gewandhaus Orchesters und studiert seit September in Verbindung mit Orchesterdiensten in Leipzig.


      Stelle als Posaunist im Staatstheater Cottbus

      Norikazu Naoi, Posaune (Klasse Edgar Mayak) gewinnt die Stelle als Posaunist im Philharmonischen Orchester des Staatstheater Cottbus.


      Nadia Maria Endrizzi im Finale der „Grössten Schweizer Talente“

      Mit ihrer Version von „Writing’s on the wall“ überzeugte unsere Gesangsstudentin im Halbfinale der Castingshow das gesamte Publikum und die Jury von ihrer Stimme.

      Die Sängerin erhielt die meisten Stimmen und wurde somit direkt in das Finale gewählt.

      Die Finalsendung findet am 9. April 2016 in der Kreuzlinger Bodenseearena statt und ist ab 20 Uhr live auf SRF 1 zu sehen.

      Nadia Maria Endrizzi studiert klassischen Gesang bei Isolde Siebert und den Minor in Jazz bei Ann Malcolm.

      Nadia Maria Endrizzi beim  Halbfinale. Foto: dgst.srf.ch


      Stellvertretende Solotrompete beim Sinfonieorchester Wuppertal

      Georg Stucke, (Klasse Klaus Schuhwerk) gewinnt das Probespiel für die stellvertretende Solotrompete beim Sinfonieorchester Wuppertal.


      Solostelle Musikkollegium Winterthur

      Das Musikkollegium Winterthur, welches 1629 gegründet wurde, zählt heute zu den traditionsreichsten, musikalischen Institutionen Europas.

      Sergio Pires (Klasse François Benda) hat die Solostelle als 1. Klarinette gewonnen.


      Rahn Musikpreis Wettbewerb für Klavier 2016

      Der Rahn Kulturfonds wurde gegründet, um herausragende Studierende an Schweizer Musikhochschulen auszuzeichnen und zu fördern. Zu diesem Zweck führt der Rahn Kulturfonds alle zwei Jahren den Rahn Musikpreis Wettbewerb durch, alternierend für Streichinstrumente und Klavier.

      Gleich zwei unserer Klavier-Studierenden haben den diesjährigen Wettbewerb ex aequo à jeweils CHF 6'000.- gewonnen:

      Chiara Opalio, Klavier (Klasse Claudio Martínez Mehner)
      Benedek Horvàth, Klavier (Klasse Claudio Martínez Mehner)

      Das Preisträgerkonzert findet am 29. April 2016 in der Tonhalle Zürich statt.


      Kammermusikwettbewerb der Hochschule für Musik

      In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Kammermusik und der August Pickhardt-Stiftung fand am 9. Januar 2016 der Kammermusikwettbewerb statt.

      Der Preis - ein Engagement im Rahmen der Konzertreihe "Kammermusik Basel" im Herbst 2017 - gewinnt das Pacific Quartet Vienna (Klasse Rainer Schmidt):

      Yuka Takase, Violine
      Eszter Major, Violine
      Chin-Ting Huang, Viola
      Sarah Weilenmann, Violoncello


      Orpheus - Swiss Chamber Music Competition

      Die fünfköpfige Jury - unter anderen mit Anton Kernjak, Pianist und Kammermusikprofessor der Hochschule für Musik Basel - wählte sechs Ensembles aus, welche am 6. Swiss Chamber Music Festival in Adelboden teilnehmen werden.

      Unter den Gewinnerinnen und Gewinner sind einige Studierende der Hochschule für Musik:

      1. Preis Duo Tied, Preisgeld CHF 5'000.-
      Lucia Carro Veiga,
      Schlagzeug (Klasse Jürg Henneberger)
      Helga Karen, Klavier (Klasse Jürg Henneberger

      2. Preis Trio Eclipse, Preisgeld CHF 3'000.-
      Lionel Andrey,
      Klarinette (Klasse François Benda)
      Sebastian Braun,
      Violoncello (Klasse Thomas Demenga)
      Benedek Horváth,
      Klavier (Klasse Claudio Martínez Mehner)

      Weitere nominierte Ensembles der Hochschule für Musik :

      Hornklang Basel
      Pascal Deuber,
      Horn (Klasse Christian Lampert)
      Balthasar Dietsche,
      Horn
      Simon Kissling,
      Horn (Klasse Christian Lampert)

      Duo Pianelli-Dragan
      Vito Alessio Pianelli,
      Violoncello
      Dragan Andriy, Klavier

      Duo Tied mit Lucia Carro Veiga und Helga Karren (v.l.)  Foto: orpheus-competition.ch


       Solostelle Orquesta Sinfónica Nacional

      Amalia Lucia Pérez, Querflöte (Klasse Felix Renggli) hat in Buenos Aires die Solostelle im Orquesta Sinfónica Nacional - dem Nationalen Sinfonieorchester Argentiniens - gewonnen.


      Internationaler Violinenwettbewerb Dr. Luis Sigall

      Bastian Loewe, Violine (Klasse Barbara Doll) gewinnt in Chile beim 42. Internationalen Musikwettbewerb Dr. Luis Sigall den 3. Preis und den Publikumspreis.
      Eine besondere Anerkennung erhält er als best platzierter Chilene der Geschichte dieses Musikwettbewerbes.

      Die Finalisten: Bastian Loewe, Stepan Lavrov, Igor Pikayzen (v.l.) Foto: culturaviva.cl


      Internationaler Flötenwettbewerb Maxence Larrieu

      Der in Nizza zum dritten Mal durchgeführte Internationale Flötenwettbewerb Maxence Larrieu zählt heute zu den vier grössten Flötenwettbewerbe weltweit.

      Das Orchestre Philharmonic de Nice begleitete die letzten vier Kandidaten/-innen im Finale vom 31. Oktober.
      Vorgetragen wurden zwei Werke von W.A. Mozart und Jacques-Alphonse de Zeegant.

      Denizcan Eren, Querflöte (Klasse Felix Renggli) begeisterte die Jury und gewinnt den ersten Preis.
      Zudem erhält er den Preis für die beste Interpretation des Konzertes von Jacques-Alphones de Zeegant.

      Die vier Finalisten/-innen (Denizcan Eren rechts) mit Maxence Larrieu (Präsident) und Sibel Pensel (Künstlerische Leitung) Foto: concourslarrieu.com


      Karlsruher Kompositionswettbewerb

      Am diesjährigen Wettbewerb konnten Komponisten/-innen ein noch nicht uraufgeführtes Werk bis zu einer Besetzung von maximal zwölf Musikern einreichen.
      Die Jury entschied sich aus insgesamt 19 Einsendungen für vier Preise ohne Ranking.
      Adrian Nagel (Klasse Caspar Johannes Walter) gewinnt für das Streichquartett mit dem Titel "Mosaik",
      Yiran Zhao (Klasse Caspar Johannes Walter) für das Duo für zwei SpielerInnen "AnnA".


      Internationaler Barock- Wettbewerb
      Beim siebten internationalen Barock- Wettbewerb in Italien gewinnt Valentina Marghinotti, Gesang (Klasse Isolde Siebert) den ersten Preis.


      Solistenwettbewerb INTERMUSICA Birkfeld
      Die INTERMUSICA Birkfeld ist ein internationaler Musikwettbewerb für junge Solistinnen und Solisten mit sinfonischem Blasorchester und gilt als einer der höchst dotierten Solistenwettbewerbe Europas.

      José Andrés Fernández Camacho, Klarinette (Klasse François Benda) gewinnt den ersten Preis.


      Europäischer Lions Musikwettbewerb
      Anlässlich des Lions Europa-Forums findet jedes Jahr der Thomas Kuti Lions-Musikwettbewerb statt, um junge Talente zu fördern.
      Das Wettbewerbsinstrument wechselt jährlich. Im 2015 widmete sich der Wettbewerb der Klarinette.

      Ioan Radu Grelus, Klarinette (Klasse François Benda) gewinnt den dritten Preis.

      Zum Wettbewerbsvideo Ioan Radu Grelus


      Béla Kovács - Internationaler Klarinettenwettbewerb
      Im Oktober 2015 fand der erste Béla Kovács Klarinettenwettbewerb in Békéscsaba, Ungarn statt.

      Gleich zwei unserer Klarinetten- Studierenden konnten mit Ihrem Talent die Jury  - in der Leitung von Béla Kovács - überzeugen.

      1. Preis Damien Bachmann, Klarinette (Klasse François Benda)
      3. Preis Matteo Tartaglia, Klarinette (Klasse François Benda)

      Damien Bachmann erhält ausserdem die Möglichkeit, an der Konzertsaison 2016/17 in der Solti Hall der Liszt Ferenc Academy of Music in Budapest mitzuwirken.


      Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung - Drei der vier Preisträger aus der Hochschule für Musik
      Gleich alle drei der von der Hochschule für Musik nominierten Studierenden des Masterstudiengangs Specialized Performance Solist konnten die Fachjury der Schenk Stiftung überzeugen:

      José Andrés Fernández Camacho, Klarinette (Klasse François Benda)
      Joachim Müller-Crepon, Violoncello (Klasse Thomas Demenga)
      Corinna Döring, Querflöte (Klasse Felix Renggli)

      Die Solistinnen und Solisten erhalten die Möglichkeit, zusammen mit der argovia philharmonic am Jubiläumskonzert der Schenk Stiftung ihr Können der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

      Das Jubiläumskonzert findet am 20. November 2015 im Stadtsaal Zofingen statt.


      Anna Tcybuleva gewinnt internationalen Klavierwettbewerb Leeds
      Leeds
      zählt zu einem der wichtigsten Pianowettbewerben der Welt.
      Die Karriere bedeutender Pianisten/-innen wie Perahia, Lupu, Schiff oder Uchida hat in Leeds begonnen.

      Dame Fanny Waterman, Gründerin und Leiterin des Wettbewerbs, sagte bei der Bekanntgabe der Preise:

      “This has been a truly marvellous Competition with some of the finest young pianists entering. To hear a talent as fine as Anna’s brings confidence that the Competition will continue to produce the greatest pianists in the world for many years to come.”

      Anna Tcybuleva - Studierende von Martínez Mehner Claudio, Master in Spezialisierter Performance mit Vertiefung in Solistin - erhält für den 1. Preis eine Geldsumme über 20'000 Pfund sowie die Chance, an namhaften Konzerten mitzuwirken.


      Francisco Tarrega Gitarrenwettbewerb
      Der in Bennicassim (Spanien) durchgeführte Francisco Tarrega Wettbewerb gilt als einer der grössten und renommiertesten Gitarrenwettbewerbe weltweit.

      João Carlos Víctor Alves, Gitarrist und Alumni der Klasse von Márquez Pablo konnte mit seinem Talent gleich doppelt überzeugen:

      Nebst dem ersten Preis über 12'000.- Euro erhielt er von Cecilia Rodrigo, Tochter des Komponisten und Präsidenten der Stiftung Joaquin Rodrigo, eine Auszeichnung als bester Joaquin-Rodrigo-Interpret.


      João Carlos Víctor Alves (Foto: vivecastellon.com)


      Florian Noack gewinnt ECHO Klassik Preis

      Der ECHO Klassik Preis gilt als einer der wichtigsten Musikpreise der Welt.
      Bereits zum 22. Mal werden herausragende Leistungen nationaler und internationaler Künstler/innen geehrt.

      Ein zentrales Anliegen der ECHO Klassik ist die Auszeichnung "Nachwuchskünstler des Jahres".
      Diesen Triumph erlangt der Pianist Florian Noack, der an der Hochschule für Musik FHNW den Master in Performance in der Klasse von Claudio Martínez Mehner absolviert.

      Die Preisverleihung findet am 18. Oktober 2015 im Rahmen einer festlichen Gala im Konzerthaus Berlin statt und wird am selben Abend ab 22.00 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

      Florian Noack, Foto aus echoklassik.de


      Musikwettbewerb der Dienemann-Stiftung

      Der neunte Musikwettbewerb der in Luzern beheimateten Marianne und Curt Dienemann-Stiftung widmete sich dieses Jahr der Kammermusik.

      Insgesamt haben sich 25 Ensembles für das Vorspiel beworben. Gleich zwei Ensembles mit Studierenden der Hochschule für Musik erhielten den Hauptpreis.

      Made In Trio, 1. Hauptpreis von CHF 15'000.-
      David Dias da Silva, Klarinette (Alumni der Klasse Benda François)
      Rute Fernandes, Flöte
      Petralia Sinforosa, Klavier (Klasse Martínez Mehner Claudio)

      Duo Bachmann-Poizat, 2. Hauptpreis von CHF 10'000.-
      Damien Bachmann, Klarinette (Klasse Benda François)
      François-Xavier Poizat, Klavier


      "Gheorghe Dima" - Internationaler Musikwettbewerb
      Zwei unserer Studierenden bewiesen ihr Talent am 15. Internationalen Musikwettbewerb für Klarinette und Querflöte in Cluj-Napoca, Rumänien und wurden mit folgenden Preisen ausgezeichnet:

      1. Preis: Damien Bachmann, Klarinette (Klasse François Benda)
      2. Preis: Ioan Radu Grelus, Klarinette (Klasse François Benda)

      Damien Bachmann wird im Jahr 2017 ausserdem am Konzert mit dem Craiova State Philharmonic Orchestra und dem Transylvania State Philharmonic Orchestra mitwirken.


      Probespiel beim Berner Symphonieorchester
      Das Berner Symphonieorchester zählt rund 100 Musikerinnen und Musiker aus 18 verschiedenen Nationen.
      Unter ihnen tritt nun auch Calogero Presti, Klarinette (Klasse François Benda) auf, welcher das Probespiel für die Stelle als Soloklarinettist gewonnen hat.


      Duo-Wettbewerb der Hochschule für Musik

      In Zusammenarbeit mit der August Pickhardt-Stiftung fand am 30. Mai 2015 zum zweiten Mal der Duo-Wettbewerb für Studierende der Hochschule für Musik statt.
      Das insgesamt hohe Niveau der Ensembles machte der Jury - unter dem Vorsitz von Georges Starobinski - die Preiszuteilung nicht leicht.
      Dies führte zum Entschluss, den ersten Preis nicht auszusprechen, sondern auf den zweiten und dritten Preis zu verteilen.

      2. Preis à jeweils CHF 4'500.- pro Duo, ex aequo:

      Lucia Carro Veiga, Schlagzeug und
      Helga Karen
      , Klavier (beide Klasse Jürg Henneberger)

      Aleksander Tomaszkiewicz, Violoncello (Klasse Thomas Demenga, Assistenz Anita Leuzinger) und
      Oliwia Grabowska (Klasse Adrian Oetiker)

      3. Preis à jeweils CHF 3'500.- pro Duo, ex aequo:

      Zofia Neugebauer, Flöte (Klasse Felix Renggli) und
      Dominic Chamot, Klavier (Klasse Claudio Martinez Mehner)

      José Andrés Fernández Camacho, Klarinette (Klasse François Benda) und
      Oliwia Grabowska
      , Klavier (Klasse Adrian Oetiker)

      Besten Dank der August Pickhardt-Stiftung für die finanzielle Unterstützung.


      Classical Singer Competition

      Camila Luciana Meneses Miranda, Gesang (Klasse Isolde Siebert) gewinnt beim Gesangswettbewerb der Classical Singers in Chicago den 3. Platz.


      Schleswig-Holstein Festival Orchester 2015
      Seit 1987 treffen sich im nördlichsten Bundesland in Deutschland jeden Sommer rund 120 begabte junge Musiker und Musikerinnen verschiedenster Nationen, um von den Profis zu lernen.

      Der Trompeter, Gianluca Calise aus der Klasse von Klaus Schuhwerk, konnte bei den Probespielen sein Talent beweisen und hat sich somit die Teilnahme an der Orchesterakademie gesichert.


      Förderpreis der Stiftung BOG

      Bereits zum 20. Mal fand am 20. Mai 2015 an der Hochschule für Musik der Wettbewerb um den Förderpreis der Stiftung Basler Orchester-Gesellschaft  statt.
      Die Jury - bestehend aus Prof. Dr. Dieter Ladewig, Dr. Andreas Staehelin, Heinz Holliger, Georges Starobinski und Thomas Thüring - vergab folgende Preise:

      Förderpreis der Stiftung BOG à jeweils CHF 4'000.- ex aequo
      Pedro Pablo Camara Toldos, Saxophon (Klasse Marcus Weiss)
      Lisa Rieder,
      Violine (Klasse Barbara Doll)

      Anerkennungspreis der Stiftung BOG à jeweils 2'000.-
      Sebastian Braun,
      Violoncello (Klasse Thomas Demenga)
      Josefina Dunder, Querflöte (Klasse Felix Renggli)
      José Andrés Fernàndez Camacho, Klarinette (Klasse François Benda)
      Anna Tuena, Schlagzeug (Klasse Christian Dierstein)

      Das Konzert aller Preisträger/innen sowie die Preisübergabe findet am 30. Juni 2015, um 19.30 Uhr im Grossen Saal der Musik-Akademie Basel statt.


      Friedl Wald Stiftung vergibt Ausbildungsbeiträge

      Jährlich vergibt die Friedl Wald Stiftung Ausbildungsbeiträge an förderungsbedürftige und förderungswürdige Schweizer Schauspieler, Sänger und Musiker.
      Nach dem erfolgreichen Vorsingen/-spiel im März 2015 erhalten folgende Studierenden einen Beitrag:

      Nadia Maria Endrizzi,                            Ana Turkalj,
      Gesang (Klasse Isolde Siebert)             Violoncello (Klasse Rafael Rosenfeld)

              

      Nadia Maria Endrizzi, Ana Turkalj (Foto: friedlwald-stiftung.ch)


      Gleich zwei Erfolge aus Klaus Schuhwerk's Trompetenklasse

      Beim ersten Positively Brass Solo Wettbewerb der Musikhochschule in Trossingen gewinnt Gianluca Calise den 3. Preis.

      Jonas Hillenmeyer wurde für die Praktikantenstelle beim Berner Symphonieorchester aufgenommen.


      Fritz-Gerber-Award des Lucerne Festivals 2015

      Der in diesem Jahr erstmals vergebene "Fritz-Gerber-Award" des Lucerne Festivals geht an die Klarinettistin Mariella Bachmann, den Violinisten David Sypniewski (beide sind Studierende des Spezialisierten Masters für Zeitgenössische Musik an der Hochschule für Musik FHNW) und den Flötisten Rafal Zolkos.
      Jeder der Preisträger erhält ein Preisgeld sowie ein Stipendium zur Teilnahme an der diesjährigen Lucerne Festival Academy.
      Der "Fritz-Gerber-Award" wurde Anfang 2015 von der Fritz-Gerber-Stiftung und dem Lucerne Festival ins Leben gerufen.

      Herzliche Gratulation unseren beiden Studierenden!


      Internationales Rhythmikfestival

      Die Akademie Remscheid und der Arbeitskreis Musik und Bewegung/Rhythmik luden im März zu einem umfangreichen Workshop und Vortragsprogramm mit internationalen Gästen ein.

      Zudem wurden an zwei Abenden im Rahmen des international ausgeschriebenen Wettbewerbs in Musik und Bewegung die eingeladenen Bühnenstücke in einer Endrunde gezeigt und ein Jury- sowie ein Publikumspreis vergeben.

      Wir gratulieren unserer Dozentin Amelia Mauderli der Abteilung Musik und Bewegung herzlich zum 1. Preis mit dem Stück "Derzwüsche"!

      Pressemitteilung

      Amelia Mauderli


      23. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds

      58 traumhafte Geigen, Bratschen und Violoncelli wurden beim Wettbewerb von der Deutschen Stiftung Musikleben an junge Spitzenmusiker vergeben - darunter eine Studentin der Hochschule für Musik Basel.

      Nuala McKenna, Violoncello (Klasse Ivan Monighetti) spielt bereits seit 2011 auf einem Violoncello mit Zettel "Joseph Guarnerius“, aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Durch einen überzeugenden Auftritt vor der Jury konnte sie die Leihfrist für dieses historische Ausnahmeinstrument  um ein weiteres Jahr verlängern.

      Nuala McKenna (Foto: David Ausserhofer)


      Kiefer Hablitzel Stiftung vergibt Musikpreise

      Im Rahmen des Musikwettbewerbs der Kiefer Hablitzel Stiftung (KHS), der Ernst von Göhner Stiftung (EGS), des Schweizerischen Tonkünstlervereins (STV) und der Collard-Stiftung konnten anfang Februar zehn Preise vergeben werden.

      Gleich alle vier Erstpreisträger und zwei der Zweitpreisträger stammen aus unserer Hochschule für Musik:

      Vier 1. Preise à CHF 15'000.-
      Benedek Horváth, Klavier (Klasse Claudio Martínez Mehner)
      Polina Ushakova, Klavier (Klasse Tobias Schabenberger)
      David Dias da Silva, Klarinette (Klasse François Benda)
      Beatriz Blanco, Violoncello (vormals Klasse Ivan Monighetti)

      Zwei 2. Preise à CHF 10'000.-
      Joachim Müller- Crepon, Violoncello (Klasse Thomas Demenga)
      Carlos Tarancon, Fagott (Klasse Sergio Azzolini)

      Prix Collard
      Joachim Müller- Crepon, Violoncello (Klasse Thomas Demenga)

      Herzliche Gratulation!


      Engagement beim Mahler Chamber Orchestra

      Jährlich engagiert das Mahler Chamber Orchestra vier Klarinettisten.
      Unter den vielen Bewebern wurden insgesamt drei aus der Klasse von François Benda gewählt:

      Sergio Pires
      Calogero Presti
      Orfeas Hiratos

      Herzliche Gratulation den Studierenden und dem Dozenten!


      ORPHEUS - Swiss Chamber Music Competition 2015

      Fantastischer Basler Erfolg! Fünf von insgesamt sieben preisgekrönten Ensembles stammen aus der Hochschule für Musik.

      Ab 2011 ging der bereits 40-jährige ORPHEUS-Wettbewerb (ORPHEUS Competition) eine Partnerschaft mit dem neu gegründeten Swiss Chamber Music Festival Adelboden ein, einer eigens für Preisträger-Ensembles des Wettbewerbs geschaffenen Kammermusik-Konzertreihe. Im Jahr 2015 findet diese vom 25. September bis 04. Oktober 2015 statt.

      Besonders attraktiv ist auch die Zusammenarbeit mit der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia: Die drei erstplatzierten Ensembles erhalten nämlich die Möglichkeit, für die Konzerte Werkaufträge an jungen Komponistinnen und Komponisten zu erteilen.

      1. Preis: Calvino-Trio
      Sini Simonen/Violine, Alexandre Foster/Violoncello, Jun Bouterey-Ishido/Klavier (Kammermusikklassen Anton Kernjak und Rainer Schmidt)

      2. Preis: Trio SÆITENWIND
      Jonas Tschanz/Saxophon, Karolina Öhman/Violoncello, Olivia Steimel/Akkordeon (vormals Masterstudiengang Zeitgenössische Musik)

      3. Preis: Horbart Duo
      Joel Bardolet/Violine, Benedek Horváth/Klavier (Kammermusikklasse Rainer Schmidt)

      Zwei weitere Preise gingen an:

      Trio Basel
      Edouard Mätzener/Violine, Hitomi Niikura/Violoncello, Alexander Boeschoten/Klavier (Kammermusikklassen Barbara Doll und Thomas Demenga)

      Madeln Trio
      Rute Fernande/Flöte, David Dias da Silva/Klarinette, Sinforosa Petralia/Klavier (Kammermusikklasse Anton Kernjak)


      Calvino-Trio


      Kammermusikwettbewerb der Hochschule für Musik

      In Zusammenarbeit mit der August Pickhardt- Stiftung und der Gesellschaft für Kammermusik Basel fand am 10. Januar 2015 der Kammermusikwettbewerb statt.

      Der Preis - ein Engagement im Rahmen der Konzertreihe der Gesellschaft für Kammermusik - gewann das Gagliano Trio (Klasse Benjamin Engeli):

      Romaine Bolinger, Violine (Gast)
      Payam Taghadossi, Violoncello
      Alexander Boeschoten, Klavier

      Das Konzert mit dem Sieger-Ensemble wird am 2. Februar 2016 im Hans-Huber-Saal stattfinden.


      Musikwettbewerb Primer Palau, Barcelona

      Das Aëris-Trio mit Yolanda Fernández Anguita, Klarinette (Klasse F. Benda), Juan Carlos Rivas Perretta, Oboe und Carlos Tarancón Mateo, Fagott (Klasse S. Azzolini) hat den ersten Preis gewonnen im "Primer Palau" -  Musikwettbewerb in Barcelona.

      Ausserdem erhielten sie den Spezialpreis der Kritik und den katalonischen Musik-Preis (mit Austrahlungen ihrer Konzerte in renommierten europäischen Sendern).


      Trio Aëris


      31. Nationaler Wettbewerb der Jeunesses Musicales Suisse

      Das Trio Calvino hat am 4. Dezember 2014 den ersten Preis am nationalen Wettbewerb für Instrumental Trios gewonnen. Das Ensemble studiert in den Kammermusikklassen von Prof. Anton Kernjak und Prof. Rainer Schmidt.

      Herzliche Gratulation unseren Studierenden!

      Sini Simonen, Violine
      Alexandre Foster, Violoncello
      Jun Bouterey-Ishido, Klavier


      Gewinner des Wettbewerbs, Foto aus www.jmsuisse.ch


      Musikpreise des Kantons Bern 2014

      Als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung für das musikalische Gesamtwerk von herausragenden Musikschaffenden verleiht die kantonale Musikkommission jährlich den Musikpreis des Kantons Bern.
      Nebst dem Musikpreis verleiht die Kommission Anerkennungspreise und den Coup de coeur als Nachwuchsförderpreis und Auftrittsgelegenheit.

      Gleich zwei unserer Studierenden waren erfolgreich!

      Samuel Weber, Freie Improvisation (Klasse J.W. Frith) gewinnt den Anerkennungspreis mit seiner Band Puts Marie über CHF 10'000.-

      Robert Torche, Freie Improvisation (Klasse J.W. Frith) erhielt den Coup de coeur über CHF 3'000.-


      Bieler Kulturpreis 2014

      Am 30. November 2014 wurde zum ersten Mal der zu CHF 10'000.- dotierte Bieler Kulturpreis einer Rockband zugeteilt.

      Wir gratulieren Samuel Weber, Freie Improvisation (Klasse J.W. Frith) der als Kontrabassist in der erfolgreichen Band Puts Marie mitwirkt.


      Rockband Puts Marie, Foto aus www.bernerzeitung.ch


      Europäischer Lions Musikwettbewerb

      Als erster Schweizer in der Geschichte des europäischen Lions Musikwettbewerbs gewinnt Pascal Deuber, Horn (Klasse Ch. Lampert), am 31. Oktober 2014 in Birmingham den ersten Platz. Wir gratulieren ihm ganz herzlich zum Erfolg!


      Pascal Deuber (rechts) mit Klavierbegleitung (links), Foto aus www.lionsclub.ch


      Probespiel Junge Deutsche Philharmonie

      Die Junge Deutsche Philharmonie versammelt die besten Studierenden deutschsprachiger Musikhochschulen und formt sie zu einem Klangkörper mit höchsten künstlerischen Ansprüchen.
      Wir gratulieren Gianluca Calise und Jonas Hillenmeyer, Trompete (Klasse K. Schuhwerk) zum bestandenen Probespiel.



      Foto aus www.jdph.de


      Kulturpreis der Gemeinde Emmen

      Am 13. Dezember wird Corina Schranz mit dem Emmer Kulturpreis ausgezeichnet. An der Hochschule für Musik in Basel studiert sie Gesangspädagogik und freie Improvisation.
      Als Sängerin verbindet sie Volks- und Kunstlieder losgelöst von stilüblichen Konventionen.
      Im Trio «Zarin Moll» lässt sie durch eigene Ideen, alte und zeitgenössische Musik neue Klangwelten entstehen und spielt mit Improvisationen.

      Corina Schranz, Foto aus www.luzernerzeitung.ch


      Jacques Lancelot internationaler Klarinettenwettbewerb Tokio

      Wir gratulieren unserer ehemaligen Studentin Kaori Tanaka (Klasse F. Benda) zum 2. Preis am internationalen Klarinettenwettbewerb in Tokio.


      Internationaler Klarinettenwettbewerb in Katovice

      José Andrés Fernández Camacho (Klasse F. Benda) hat am internationalen Klarinettenwettbewerb in Katovice (Polen) gleich drei Preise gewonnen.

      Wir gratulieren ihm zum 1. Preis, Publikumspreis sowie dem Solistenpreis!


      63. Internationaler Musikwettbewerb der ARD

      Am 13.09.2014 fand im Prinzregententheater in München der 63. Internationale Musikwettbewerb der ARD im Fach Bläserquintett statt.
      Das Azahar Ensemble aus Spanien, in welchem drei unserer Alumnis mitspielen, hat den 2. Preis und den Publikumspreis gewonnen.

      Herzliche Gratulation an unsere Alumnis!

      Frederic Sánchez Muñoz, Flöte (Klasse F. Renggli)
      María Alba Carmona Tobella, Oboe (Klasse E. Abbühl)
      María José García Zamora, Fagott (S. Azzolini)

      Azahar Ensemble, Foto aus www.br.de


      Solisten-Vorspiel der Schenk Stiftung

      Die 1995 gegründete Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung fördert Musikstudentinnen und -Studenten der obersten Ausbildungsstufe im Hinblick auf Erlangung des Abschlusses als "Specialized Master Solist". Verschiedene Schweizer Musikhochschulen nominieren junge Studentinnen und Studenten zur Teilnahme am Solisten-Vorspiel der Schenk Stiftung, wo sie sich einer kompetenten Fachjury stellen.
      Die besten Solistinnen und Solisten treten am 7. November 2014 im Stadtsaal Zofingen am Jahreskonzert der Schenk Stiftung vor einem grossen Publikum auf.

      Wir gratulieren Tiago Patrocinio Coimbra, Oboe (Klasse E. Abbühl),
      zum erfolgreichen Vorspiel und der Teilnahme am Jahreskonzert.


      Förderpreis Marianne und Curt Dienemann-Stiftung
      Im Rahmen der achten Durchführung des Musikwettbewerbs wurden neun Nachwuchstalente ausgezeichnet.

      Die Marianne und Curt-Dienemann-Stiftung Luzern vergab 66‘000 Franken an neun junge Bläserinnen und Bläser.
      Wir gratulieren folgenden Musikern unserer Hochschule:
       
      Patrick Stadler, Saxophon, mit einem Werkjahr ausgezeichnet
      Jin-Ah Lee, Querflöte (Klasse F. Renggli)
      Claudiu Marius Danciu, Klarinette (Klasse F. Benda)
      Calogero Presti, Klarinette (Klasse F. Benda)
      Ana Teresa Herrero Bordell, Fagott (Klasse S. Azzolini)

      Patrick Stadler, Foto aus Musikzeitung.ch


      Basler Förderpreis der Stiftung BOG 2014

      Der diesjährige Wettbewerb zum Basler Förderpreis der BOG für junge Musikerinnen und Musiker wurde am 7. Mai 2014 an der Musik-Akademie Basel durchgeführt. Alle eingeladenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeichneten sich durch ein hervorragendes Niveau aus.

      Die Förderpreise gingen an:

      1. David Dias da Silva, Klarinette (Klasse François Benda)
      2. Ivan Pochekin, Violine (Klasse Rainer Schmidt)

      Die Anerkennungspreise gingen an

      1. Corinna Döring, Querflöte (Klasse Felix Renggli)
      2. Tommaso Lepore, Klavier (Klasse Filippo Gamba)
      3. Vito Alessio Pianelli, Violoncello (Klasse Thomas Demenga)
      4. Lisa Rieder, Violine (Klasse Raphaël Oleg)
      5. Amelia Scicolone, Gesang (Klasse Isolde Siebert)

      Die Jury setzte sich zusammen aus Prof. Dr. Dieter Ladewig, Dr. Andreas Staehelin, Hubert Wendel, Prof. Dr. Georges Starobinski und Prof. Tobias Schabenberger.

      Wir gratulieren den Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich zu diesen Erfolgen! Das  Preisträger/innenkonzert fand am 1. Juli 2014 im Grossen Saal der Musik-Akademie Basel statt.

      Navigation
      Informationen für:
      Suchportlet