You are here: ph → Studium → Studienberatung → Ergänzungsprüfung
      Artikelaktionen

      Ergänzungsprüfung

      Studieninteressentinnen und –interessenten ohne formale Zulassungsberechtigung können für die Zulassung zu den Studiengängen Vorschul- und Primarstufe und Primarstufe¹  im Rahmen einer Ergänzungsprüfung den Nachweis der Studierfähigkeit und der vertieften Allgemeinbildung erbringen. Überprüft werden Kompetenzen und Fähigkeiten gemäss den EDK Richtlinien für die Umsetzung der Fachmaturität im Berufsfeld Pädagogik (Stand 11.05.2012). Die Inhalte und Themen entsprechen im Wesentlichen den jeweils geltenden Lehrplänen der Fachmittelschulen des Bildungsraums Nordwestschweiz.

      1. Zulassung zur Ergänzungsprüfung

      Zur Ergänzungsprüfung zugelassen wird, wer die folgenden formalen  Bedingungen erfüllt:

      Ferner muss eine Facharbeit vorlegt werden, die von der Prüfungsleitung als äquivalent zu einer Fachmaturitätsarbeit anerkannt worden ist.

      ¹ Zurzeit bietet die PH FHNW keine Ergänzungsprüfung Niveau gymnasiale Maturität für die Zulassung zu den Studiengängen Sekundarstufe I und Logopädie an. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an die Studienberatung der PH FHNW.
      ² Inhaberinnen und Inhaber des Fachmittelschulausweises für das Berufsfeld Pädagogik, die an einer kantonalen Fachmittelschule eine anerkannte Fachmaturität für das Berufsfeld Pädagogik erwerben können, werden nicht zur Ergänzungsprüfung zugelassen.
       

      2. Anmeldung zur Ergänzungsprüfung 

      Es bestehen zwei Möglichkeiten, die Ergänzungsprüfung zu absolvieren:

      Ergänzungsprüfung an der PH FHNW (ohne Vorkurs)

      Das Anmeldefenster für die im April/Mai 2015 stattfindende Ergänzungsprüfung ist vom 1. September 2014 bis 1. Januar 2015. 

      Einzureichende Formulare:

      Anmeldeformular 
      Gesuch um Anerkennung der Facharbeit

      Die Anmeldungen sind mit den ordentlichen Formularen dem Prüfungssekretariat der PH FHNW einzureichen. Unvollständig eingereichte Anmeldedossiers können nicht berücksichtigt werden. Verspätete Anmeldungen können nur in begründeten Fällen und wenn die Prüfungsorganisation nicht tangiert wird, berücksichtigt werden.

      Im Januar 2015 finden für die AbsolventInnen der direkten Ergänzungsprüfung 2015 eine Informationsveranstaltung statt. Das Datum wird zu gegebener Zeit bekannt gegegeben. 

       

      Ergänzungsprüfung an der AME oder KSO (mit Vorkurs)
      Die Aargauische Maturitätsschule für Erwachsene, Aarau (AME), sowie die Kantonsschule Olten bieten Kurse zur Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung an. Die Anmeldung zu den Vorbereitungskursen 2015/2016 erfolgt direkt bei den Anbietern. Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung zu den Vorbereitungskursen, da die Nachfrage nach Plätzen in der Regel sehr gross ist.

      1. Schritt: Der Anmeldung zu den Vorbereitungskursen muss zwingend die Zulassungsbestätigung der PH FHNW beigelegt werden. Die Zulassungsbestätigung kann ab 01.09.2014 mit folgendem Formular beantragt werden:

      Gesuch zur Festellung der Zulassung zur Ergänzungsprüfung 2016


      2. Schritt
      : Einreichung der Anmeldung beim Anbieter (Aargauische Maturitätsschule für Erwachsene, Aarau bzw. Kantonsschule Olten).

       

      3. Prüfungsgebühren

      Prüfungsgebühr: CHF 300.— 

      4. Prüfungsmodalitäten

      Prüfungen finden in folgenden Fächern bzw. Fachbereichen statt:

      a)         Erstsprache (Deutsch): 
                  180 Minuten schriftlich und 15 Minuten mündlich

      b)         Französisch oder Englisch: 
                  180 Minuten schriftlich und 15 Minuten mündlich

      c)         Mathematik:
                  180 Minuten schriftlich und 15 Minuten mündlich

      d)         Naturwissenschaften:
                  15 Minuten mündlich (Biologie)
                  15 Minuten mündlich (Chemie)
                  15 Minuten mündlich (Physik)

      e)         Geistes- und Sozialwissenschaften:     
                  15 Minuten mündlich (Geschichte)
                  15 Minuten mündlich (Geografie)  

                  Musterprüfungen zur Vorbereitung zur Ergänzungsprüfung finden Sie hier


      5. Bestehensnormen
      Die Noten der Teilprüfungen sowie die Gesamtnote werden in ganzen und halben Noten ausgedrückt. Die Gesamtnote im einzelnen Fach setzt sich zusammen aus den Noten der Teilprüfungen und wird durch das arithmetische Mittel errechnet, wobei von 0.25 oder 0.75 auf den nächsten halben oder ganzen Notenwert aufgerundet wird. Die Ergänzungsprüfung gilt als bestanden, wenn alle der nachfolgenden Bedingungen erfüllt sind:

      a) Der Durchschnitt aller fünf Prüfungsnoten muss mindestens 4.0 betragen.
      b) Höchstens zwei Noten dürfen ungenügend sein.
      c) Die Summe der Notenabweichung von 4.0 nach unten beträgt nicht mehr als 1.0 Punkte.

      *Zurzeit bietet die PH FHNW keine Ergänzungsprüfung Niveau gymnasiale Maturität für die Zulassung zu den Studiengängen Sekundarstufe I und Logopädie an. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an die Studienberatung der PH FHNW.

      Bei Fragen zur Ergänzungsprüfung steht Ihnen das Sekretariat Studienberatung gerne zur Verfügung:
      T +41 56 202 72 60
      studienberatung.ph@fhnw.ch

      Informationen für:
      Suchportlet