Artikelaktionen

    Studienverlauf

     Lehrerin und Kinder unter einem Dach aus Tuch

    Sie können den Master-Studiengang Sonderpädagogik in vier, sechs oder acht Semestern absolvieren. Je nach Studienverlauf verbringen Sie bis zu drei Studientage pro Woche in Basel. Bei einem Studium in vier Semestern ist eine parallele Berufstätigkeit in der Regel nicht möglich.

    Sie planen und organisieren in eigener Verantwortung Ihren Studienverlauf im Rahmen der organisatorischen und curricularen Möglichkeiten anhand des Modulplans und der Lehrangebote je Semester.

    Empfehlungen für die Studienverlaufsplanung


    Die Studierenden planen ihren Studienverlauf eigenverantwortlich.
    Das ISP schlägt optimale Studienverläufe vor.
    Im StudiPortal finden Sie die Studienverlaufsempfehlungen mit Gültigkeit ab Studienjahr 2017/18.


    Übersicht Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung

    Übersicht Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung

    Übersicht Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik

    Übersicht Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik 

    Weiterbildungsmöglichkeiten

    Fachpersonen mit einem Master in Sonderpädagogik stehen vielfältige berufsfeldbezogene, aber auch akademische Weiterbildungsmöglichkeiten offen. So können sie in Bereichen der Didaktik und Fachdidaktik, der Prävention, der frühen Bildung beziehungsweise der Jugendarbeit oder auf dem Gebiet von Supervision, Beratung und Coaching vertiefte Kompetenzen und Qualifikationen erwerben. Ebenso stehen ihnen Wege offen in Richtung der Leitung von pädagogischen Organisationen, in familienpädagogische und –therapeutische Handlungsfelder, oder sie können den Weg in Richtung Projektarbeit sowie Forschung und Entwicklung einschlagen.

    Promotionen

    Für Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Sonderpädagogik besteht die Möglichkeit, in ein Promotionsprogramm am Institut für Bildungswissenschaften (IBW), das gemeinsam von der Pädagogischen Hochschule FHNW und der Universität Basel getragen wird, einzutreten. Für den Eintritt in das Basler Promotionsprogramm oder in ein Promotionsprogramm anderer Hochschulen sind die jeweiligen Zulassungsbedingungen zu beachten.

    Informationen für:
    Suchportlet

    Informationsveranstaltungen

    Lehrberuf - Ihre Zukunft?

    Der Lehrberuf ist vielseitig, gesellschaftlich wichtig und anspruchsvoll. Ein Beruf für Sie?
    Nächste Termine