You are here: ph → Hochschule
Artikelaktionen

Die Pädagogische Hochschule für den Bildungsraum Nordwestschweiz

PH-SWISE-EVENT-070 (1).jpg

Bildung für die Praxis
Die Pädagogische Hochschule FHNW ist eine der führenden Pädagogischen Hochschulen der Schweiz. Sie pflegt und entwickelt die Bildungssysteme in der Nordwestschweiz:

  • durch Bildung und Qualifizierung ihrer Akteurinnen und Akteure,
  • durch berufsfeldbezogene Lehr-, Unterrichts- und Systemforschung,
  • durch Weiterbildung, Dienstleistungen und Beratung in Lehrpraxis, Schulentwicklung und Bildungspolitik. 

Mehr erfahren...

Regional ausgerichtet, national und international vernetzt
National und international gut vernetzt, steht die Pädagogische Hochschule FHNW in enger Kooperation mit Universitäten, Pädagogischen Hochschulen sowie Partnerschulen.
Regional ist sie an ihren Standorten in den Kantonen Aargau, Basel Landschaft, Basel Stadt und Solothurn gut verankert.
> Standorte
> Netzwerk

Der Qualität verpflichtet
Die Pädagogische Hochschule FHNW legt in ihrem Papier «Orientierungs-Standards tertiärer Lehre in der Aus- und Weiterbildung der PH FHNW» dar, wie sie gute Lehre definiert. Das Papier ermöglicht es den in der Lehre Tätigen, ihre Lehransätze zu reflektieren und mit anderen darüber in den Dialog zu treten.
> Orientierungs-Standards tertiärer Lehre in Aus- und Weiterbildung

Iterative Bildung
Die „Iterative Bildung“ ist ein Bildungsprinzip an der PH FHNW, das verschiedene Komponenten der Professionalitätsentwicklung von Lehrpersonen systematisch aufeinander bezieht. Wie können Lehrpersonen in Aus- und Weiterbildung durch die Bereitstellung von Bildungsangeboten optimal im lebenslangen Lernen unterstützt werden? Ein Studienabschluss ist die Befähigung zur stufen- und fachspezifischen Ausübung des Lehrberufes und gleichzeitig für jede Lehrperson der Auftakt zum Weiterlernen.

> Iterative Bildung an der PH FHNW - Eine konzeptionelle Grundlage

Ethik als oberstes Gebot
Die Pädagogische Hochschule FHNW erachtet die Einhaltung ethischer Standards in der Forschung als oberstes Gebot. In einem Grundsatzpapier definiert sie, wie sie ethisches Handeln in der Forschung versteht. Darüber hinaus hat sie eine Ethikkommission gegründet, die Forschungs-und Dienstleistungsprojekte der PH FHNW bezüglich ihrer ethischen Vertretbarkeit beurteilt.
Die Ethikkommission der PH FHNW hat ihre Arbeit aufgenommen, Anfragen können voraussichtlich ab 01. September 2015 eingereicht werden.
> Ethikkommission der PH FHNW
> Merkblatt zu Ethik und Qualität im Forschungsprozess

Europäische Charta für ForschendeHRS4R.jpg
Die Pädagogische Hochschule FHNW nimmt an der EU-Initiative «Human Resources Strategy for Researchers» zur Umsetzung der Grundsätze der Charta und des Kodexes teil. Sie unterstreicht damit die Wichtigkeit der Forschung und stellt damit die Exzellenz in der Neugewinnung und Qualifizierung von Mitarbeitenden und damit auch in der Lehre und Forschung sicher.
> Charta & Kodex (de | en | fr)
> Aktionsplan «Human resources Strategy for Researchers» (de | en | fr)

 

Aufbau und Organisation


> Institute
> Professuren
> Hochschulleitung
> Direktorin und Stab
> Wissenschaftlicher Beirat
> Praxisbeirat

> Organigramm
> Rechtserlasse

Informieren Sie sich


> Steckbrief
> Fachpersonenverzeichnis
> Mitarbeitendenverzeichnis
> Fachstelle Diversity
> Netzwerk
> Standorte
> PH Events
> Jan Amos Comenius Preis
> Verein der Pensionierten

Informationen für:
Suchportlet

Informationsveranstaltungen

Lehrberuf - Ihre Zukunft?

Der Lehrberuf ist vielseitig, gesellschaftlich wichtig und anspruchsvoll. Ein Beruf für Sie?
Nächste Termine