Artikelaktionen

    Spezielle Förderung, Kanton Solothurn

    Das Institut Weiterbildung und Beratung unterstützt die Prozesse der Schul- und Unterrichtsentwicklung im Bereich der Speziellen Förderung im Kanton Solothurn.

    Mit der Speziellen Förderung (2014-2018) sollen Schülerinnen und Schüler durch individualisierende und gemeinschafts­bildende Unterrichtsformen sowie ergänzende Massnahmen und Angebote darin unterstützt werden, ihre individuellen Begabungen und Neigungen zu entwickeln. 

    Bild Spezielle Förderung

    Weitere Informationen zur Speziellen Förderung erhalten Sie auf der Website des Volksschulamts des Kantons Solothurn.

    Diese Veränderungen beinhalten Prozesse der Schul- und Unterrichtsentwicklung, die auf mehrere Jahre angelegt sind, und umfassen organisatorische, strukturelle, personelle, pädagogische und didaktische Aspekte. Klassen-, Fach- und Förderlehrpersonen, pädagogisch-therapeutische Fachpersonen und die Schulleitungen sind gefordert, ihre beruflichen Kompetenzen im Hinblick auf diese bildungspolitischen Ziele zu vertiefen. Fachspezifische und interdisziplinär angelegte Weiterbildungs- und Supportangebote können diese Prozesse anregen und begleiten.


      Angebote für Lehrpersonen, SHP und pädagogisch-therapeutische Fachpersonen

      Für Lehrpersonen steht ein breites Kursangebot zur Auswahl. Für eine vertieftere Auseinandersetzung stehen Weiterbildungslehrgänge oder Einzelmodule daraus zur Verfügung.

      Informationsveranstaltung zu Früh­fremd­spra­chen Passepartout und Spezielle Förderung

      Begleiten Sie in Ihrer Funktion als Förderlehrperson Schülerinnen und Schüler auf der Förderstufe 2 beim Französischlernen? Weitere Informationen auf der Seite Passepartout.

      Kurse

      Für Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen steht eine neue Veranstaltungsreihe zur Verfügung:

      Lehrgänge zur pädagogischen Spezialisierung


      Nachqualifikationen für Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen im Kanton Solothurn

      Das Departement Bildung und Kultur des Kanton Solothurn beabsichtigt, ausgebildeten Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen mit altrechtlichen Bildungsabschlüssen über den Besuch von Weiterbildungsveranstaltungen eine Äquivalenzbescheinigung zu ermöglichen.
      Hierzu ist ein Nachweis von Weiterbildung im Umfang von 100 Arbeitsstunden erforderlich.

      Weiterbildungsangebote zur Nachqualifizierung 2016/17

      Das Weiterbildungsangebot 2017/18 folgt im Juni.

      Verfahren zur Nachqualifikation

      Hier erfahren Sie, wie Sie vorgehen müssen und wie bisherige Weiterbildungen angerechnet werden. (PDF)

      Informationen

      Die nächste Einführungsveranstaltung findet am 7. Juni 2017, 13.30–15.00 an der Pädagogischen Hochschule FHNW, obere Sternengasse 7 in Solothurn statt.
      Anmeldungen bitte an Dzenisa Sadikovic

      Bei Fragen zu den Weiterbildungen im Zusammenhang mit den Nachqualifikationen wenden Sie sich bitte an
      Patrik Widmer-Wolf


      Weitere Informationen

      Weitere Informationen zum Themenbereich «Heterogenität in Schule und Unterricht» finden Sie unter www.schul-in.ch


      Kontakt

      Patrik Widmer-Wolf
      patrik.widmer@fhnw.ch
      T +41 56 202 81 47

      Informationen für:
      Suchportlet

      Informationsveranstaltungen

      Lehrberuf - Ihre Zukunft?

      Der Lehrberuf ist vielseitig, gesellschaftlich wichtig und anspruchsvoll. Ein Beruf für Sie?
      Nächste Termine