Artikelaktionen

    Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule

    Sie wollen spezialisierte Aufgaben im Schulhausteam übernehmen, ohne das Unterrichten aufzugeben? In diesem Weiterbildungsmaster vertiefen Sie einerseits Ihre pädagogischen und didaktischen Kompetenzen, andererseits spezialisieren Sie sich für anspruchsvolle Herausforderungen im Schulhaus wie die Entlastung der Schulleitung in Krisen- und Konfliktfällen, die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen bei der Bewältigung von spezifischen Herausforderungen oder die Planung und Leitung von Entwicklungsprojekten und Weiterbildungen.

    Sloagn zu Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule

    Online-Anmeldung: Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule
    Anmeldekarte (Word): Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule
    Alle Informationen zu diesem Lehrgang als PDF (Download)


    Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule

    Detailinformationen zu «Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule»

    Gehe zu Leitung Leitung Gehe zu Abschluss Abschluss
    Gehe zu Aufbau Aufbau Gehe zu Adressatinnen Adressatinnen
    Gehe zu Zulassungsbedingungen Zulassungsbedingungen Gehe zu Arbeitsaufwand Arbeitsaufwand
    Gehe zu Arbeitsformen Arbeitsformen Gehe zu Leistungsnachweise Leistungsnachweise
    Gehe zu Anmeldetermin Anmeldetermin Gehe zu Studienbeginn Studienbeginn
    Gehe zu Dauer Dauer Gehe zu Daten Daten
    Gehe zu Ort Ort Gehe zu Kosten Kosten
    Gehe zu Kontakt Kontakt

     

    Nach oben  Leitung

     
    Karin Frey
    Dozentin für Pädagogik, PH FHNW

    Ergänzende Beschreibung

    Die Kollegien in den Schulhäusern setzen zunehmend auf arbeitsteilige und kooperative Arbeitsformen. Dies ermöglicht Lehrpersonen, sich für bestimmte Tätigkeiten zu spezialisieren und neue Aufgaben zu übernehmen. Der einstige Sackgassenberuf des Lehrers bzw. Lehrerin wandelte sich zu einem Beruf mit vielfältigen Entwicklungsperspektiven inner- und ausserhalb des Unterrichts.

    Der Weiterbildungsmaster ermöglicht eine selbstgewählte Spezialisierung im Bereich Unterricht, in der Beratung, der Erwachsenenbildung oder im Projektmanagement. Im Pflichtmodul werden zusätzlich die Grundlagen für systemisch pädagogische Interventionen erarbeitet. Damit werden vielseitig einsetzbare Fachpersonen qualifiziert, die im Rahmen einer Stabsstelle der Schulleitung punktuell oder für eine längere Dauer konzeptionelle, planerische oder unterstützende Aufgaben übernehmen können.

    Nach oben  Abschluss

    Master of Advanced Studies «Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule» der Pädagogischen Hochschule FHNW, 60 ECTS-Punkte.

    Nach oben  Aufbau

    Der MAS «Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule» kann modular besucht werden, entsprechend den Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und dem Bedarf der jeweiligen Schule. Die detaillierten Inhalte und Kurszeiten der Module finden sich in den Prospekten der jeweiligen Lehrgänge und im Internet. Die Reihenfolge für den Besuch der Module 1–3 ist frei wählbar.

    MAS Modul 1: Spezialisierung Unterricht (Wahlpflichtmodul)

    Die Wahl aus Zertifikatslehrgängen mit der Spezialisierung «Unterricht» erlaubt einen Studieneinstieg mit hohem Alltagsbezug und ermöglicht die Erarbeitung von reflektiertem Praxiswissen in einem Teilaspekt des schulischen Berufsauftrages.

    Zur Auswahl stehen:

    • Zertifikatslehrgänge mit fachdidaktischer Vertiefung (z. B. «Interkulturelle Bildung und Deutsch als Zweitsprache», «Pädagogischer ICT-Support»)
    • Zertifikatslehrgänge mit Fokus auf Lehren und Lernen in spezifischen Unterrichts- oder pädagogischen Situationen (z. B. «Integrative Begabungs- und Begabtenförderung», «Lerncoaching», «Heterogenität und Zusammenarbeit im Unterricht», «Bildung und Erziehung 4- bis 8-jähriger Kinder»)

    MAS Modul 2: Spezialisierung Soziales Lernen in der Schule (Pflichtmodul)

    Im konstitutiven CAS «Soziales Lernen in der Schule» wird schulrelevantes Wissen vertieft und das pädagogische Können ausgebaut. Lehrpersonen werden unterstützt bei der Erweiterung wirksamer Handlungsstrategien zum Aufbau und zur Förderung überfachlicher Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler.

    Inhaltliche Schwerpunkte:

    • Psychosoziale und emotionale Entwicklung Heranwachsender und ihr Verhalten in der Gruppe
    • Rollengestaltung der Lehrperson
    • Klassenführung und Gruppendynamik
    • Schule als Kontext für das Soziale Lernen der Schülerinnen und Schüler

    MAS Modul 3: Supportspezifische Spezialisierung (Wahlpflichtmodul)

    Die Spezialisierung in Beratung, Bildungsplanung, Erwachsenendidaktik, Kompetenz-, Projekt- oder Kooperationsmanagement erlaubt eine methodische Schwerpunktsetzung mit massgeschneiderter Ausrichtung auf den spezifischen Bedarf der Schulleitung und der jeweiligen Schulen.

    Zur Auswahl stehen:

    • Zertifikatslehrgänge in Beratung, (z. B. «Integrative Beratung»)
    • Zertifikatslehrgänge zu Lehren in der Weiterbildung/an der Hochschule (z. B. «Lehren in der Weiterbildung»)
    • Zertifikatslehrgänge zu Projekt-, Kompetenz- oder Kooperationsmanagement (z. B. «Kompetenzmanagement»)

    MAS Modul 4: Abschlussmodul inkl. Masterthesis (Pflichtmodul)

    Im Abschlussmodul erwerben die Teilnehmenden des MAS «Teaching and Education – Kooperation und Intervention in der Schule» Grundlagenkenntnisse zum wissenschaftsorientierten Arbeiten und vertiefen einen themenspezifischen Aspekt. Ein Umsetzungsprojekt wird geplant, umgesetzt, evaluiert und in der Masterarabeit dokumentiert.

    Inhaltliche Schwerpunkte:

    • Individuell gewählte thematische Vertiefung
    • Wissenschaftsorientiertes Denken und Arbeiten

    Die Masterarbeit erfolgt in Form eines Auftragsprojekts zu einem aktuellen Thema der Schule und dessen schriftlicher, wissenschaftsgestützter Dokumentation und Reflexion.

    Nach oben  Adressatinnen

    Lehrpersonen aller Schulstufen, die sich vertieft und breit mit den Bildungs- und Erziehungsaufgaben der Schule sowie mit schulspezifischen Unterstützungs- und Interventionsstrategien auseinandersetzen wollen

    Nach oben  Zulassungsbedingungen

    Erfolgreicher Abschluss von zwei Wahlpflichtmodulen sowie dem Pflichtmodul.

    Bereits absolvierte Weiterbildungen im Wahlpflichtbereich können «sur dossier» an den MAS «Teaching and Education Kooperation und Intervention in der Schule» angerechnet werden.

    Nach oben  Arbeitsformen

    Präsenzunterricht, Selbststudium, Arbeitsgruppen, schriftliche Arbeiten

    Nach oben  Arbeitsaufwand

    Total 1800 Stunden (60 ECTS-Punkte):

    • 720 Stunden Kontaktstudium
    • 30 Stunden Supervision (je nach Wahlmodul)
    • 1050–1080 Stunden individuelles Selbststudium (davon 260 Masterthesis)

    Pro Modul beträgt der Aufwand 450 Stunden, davon ca. 180 Stunden Kontaktstudium und 270 Stunden Selbststudium.

    Nach oben  Leistungsnachweise

    Der Studiengang kann abgeschlossen werden, wenn die Module erfolgreich besucht wurden, die Masterarbeit angenommen und das Kolloquium bestanden ist.

    Organisatorisches

    Nach oben  Anmeldetermin

    14. Juli 2017

    Nach oben  Studienbeginn

    25. August 2017 (MAS-Abschlussmodul)

    Nach oben  Dauer

    1–2 Jahre berufsbegleitend

    Nach oben  Daten

    MAS-Abschlussmodul: Wissenschaftsorientiertes Arbeiten

    Fr, 25.8.2017 (ganzer Tag)

    Mi, 6.9.2017 (nachmittags)

    Fr, 29.9.2017 (ganzer Tag)

    Fr, 20.10.2017 (ganzer Tag)

    Mi, 22.11.2017 (vormittags)

    Nach oben  Ort(e)

    Olten

    Nach oben  Kosten

    • Module 1 bis 3: je nach Wahl der Module (die Kosten finden sich in den Ausschreibungen der jeweiligen Zertifikatslehrgänge)
    • MAS-Abschlussmodul: CHF 7900.–
    • Für Lehrpersonen mit Anstellung im Kanton Aargau: CHF 4980.–
    • Für Lehrpersonen mit Anstellung im Kanton Solothurn: CHF 4980.–
    • Die Spesen gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

    Nach oben  Kontakt

    Fachhochschule Nordwestschweiz
    Pädagogische Hochschule
    Institut Weiterbildung und Beratung
    Bahnhofstrasse 6
    5210 Windisch

    Beratung

    Karin Frey
    T +41 56 202 80 59

    Administration

    Verena Haller
    T +41 56 202 80 74

    Informationen für:
    Suchportlet