Geschäftsberichterstattung Schweizer Unternehmen 2006

Zum vierten Mal in Folge hat ein Forschungsteam an der Fachhochschule Nordwestschweiz die Qualität der Geschäftsberichterstattung Schweizer Unternehmen mit dem Fokus auf die systematische Integration ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte analysiert. Die Quintessenz aus ihrer diesjährigen Studie lautet: Wer heute noch einen klassischen Geschäftsbericht erstellt, bezeugt mangelnde Innovationskraft. Wichtigste Ergebnisse: Die Zahl der Nachhaltigkeitsberichte steigt weiter: von sieben im Jahre 2003 über 15 im Jahre 2004 und 18 im Jahre 2005 auf heute 22 Berichte. Die Zeit der gesonderten Sozialberichte ist abgelaufen. Xstrata verteidigt seine Spitzenposition als bester Berichterstatter; Roche auf Rang 2, Migros auf Rang 3; der Industriekonzern ABB fällt auf Rang 4 zurück.

Bibliografische Darstellung Daub, Claus-Heinrich/Karlsson, Ylva Elisabet/Ergenzinger, Rudolf/Stiller, Sebastiaan/Scherrer, Yvonne Myrtha/Kampschulte, Andrea/Schmassmann, Hector (2006). Geschäftsberichterstattung Schweizer Unternehmen 2006. Basel: edition gesowip.
Publikationstyp Buch/Monographie
Jahr 2006 
Autorinnen und Autoren Daub, Claus-Heinrich Karlsson, Ylva Elisabet Ergenzinger, Rudolf Stiller, Sebastiaan Scherrer, Yvonne Myrtha Kampschulte, Andrea Schmassmann, Hector
Verlag edition gesowip
Verlagsort Basel
Seite/n 147
Identifikation
  • ISBN 3906129373
Sprache der Publikation Deutsch
Kontakt
Claus-Heinrich Daub Prof. Dr. phil. (Persönliches Profil)
Organisatorischer Bereich