Artikelaktionen

    Forschung und Entwicklung

    Im Institut Professionsforschung und kooperative Wissensbildung IPW kommt Forschung und Entwicklung ein hoher Stellenwert zu. Dem Leitbild des Instituts entsprechend erforschen wir die Soziale Arbeit als Disziplin und Profession und verfolgen damit das Ziel, einen Beitrag zur Professionalisierung der Sozialen Arbeit zu leisten. Forschungsprojekte werden sowohl als externe Aufträge als auch ausgehend von Erkenntnisanliegen innerhalb des Instituts und seiner Mitarbeitenden realisiert. Das Institut Professionsforschung und kooperative Wissensbildung IPW betreibt einerseits Grundlagenforschung und führt andererseits Forschungs- bzw. Dienstleistungsprojekte durch, die zur Generierung von anwendungsorientiertem Wissen für Praxisinstitutionen angelegt sind.
    Die Forschungstätigkeit orientiert sich an den vier thematischen Schwerpunkten des Instituts: Der Schwerpunkt „Professionsforschung“ beleuchtet die Disziplin und Profession der Sozialen Arbeit auf unterschiedlichen, miteinander verbundenen Analyseebenen. Diese umfassen die (sozial-)politischen, gesellschaftlichen und institutionellen Strukturbedingungen, die Organisationen als unmittelbares Arbeitsumfeld, das professionelle Handeln sowie der Wandel des Beschäftigungsfelds Sozialer Arbeit. Die empirische Überprüfung und theoretische Weiterentwicklung von Formen kooperativer Wissensbildungsprozesse stehen im Schwerpunkt „kooperative Praxisentwicklung“ im Vordergrund. Im Schwerpunkt „Diagnostik und Prozessgestaltung“ werden sowohl praxisfeldübergreifende wie auch praxisfeld- und organisationsspezifische Methodiken, Methoden und Instrumente entwickelt bzw. weiterentwickelt. Im Schwerpunkt „Methoden der Wirkungsforschung“ stehen die Entwicklung, konzeptionelle Begründung und Erprobung von Methoden der Wirkungsforschung/Evaluation im Mittelpunkt.

    Navigation
      Suchportlet