Forschungsprojekte

    Nach Status:

    Laufende Projekte

    • Diskriminierungs- und Stigmatisierungserfahrungen von Personen mit Diabetes in der Schweiz (2011 - )
      Projektleitung: Gredig, Daniel

      Alltagsbewältigung und selbstbestimmte Lebensführung bei guter Lebensqualität setzen bei Diabetikerinnen und Diabetikern ein erfolgreiches Krankheitsmanagement voraus. Dieses reagiert potenziell sensibel auf Stigmatisierung und ... Mehr…

    • Eltern und Schule stärken Kinder im Kanton Zug (ESSKI-Z) (2007 - )
      Projektleitung: Anliker, Susanne

      Eltern und Schule stärken Kinder ESSKI zielt darauf ab, Lehrpersonen, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern der Primarstufe praxisnahe Handlungskompetenzen zu vermitteln und ihre Ressourcen zu stärken. Aufgrund der positiven ... Mehr…

    • ESSKI3_R+ Eltern und Schule stärken Kinder-Kompetenzzentrum RessourcenPlus R+ (2010 - )
      Projektleitung: Anliker, Susanne

      Das Programm ESSKI hat das Ziel, die psychosoziale Gesundheit von Kindern zu stärken. Im Rahmen von ESSKI bilden das Elternhaus und die Primarschule eine Erziehungspartnerschaft. Im Projekt ESSKI Migration (2009/2010) wurde ... Mehr…

    • Evaluation des Pilotprojekts Videounterstützte Tabakprävention (2014 - )
      Projektleitung: Schmid, Holger

      In Europa ist das Rauchen bei Jugendlichen weiterhin weit verbreitet (28% der 15- bis 16-jährigen haben in den letzten 30 Tagen geraucht). Schulbasierte Präventionsprogramme können ggf. durch den gezielten Einsatz von Videos in ... Mehr…

    • Evaluation roundabout moving girls (2010 - )
      Projektleitung: Schmid, Holger

      Im Jahr 2000 initiierte das Blaue Kreuz, Prävention und Gesundheitsförderung, das Projekt roundabout, welches sich schnell zu einem nationalen Streetdance-Netzwerk für junge Frauen zwischen zwölf und 20 Jahren entwickelte. Neben ... Mehr…

    • Multidisziplinäres Interventionsprogramm für adipöse Kinder und Jugendliche unter Einbezug der Eltern und Peers Keep On Moving (2008 - )
      Projektleitung: Zumbrunn, Andrea / Amann, Monika / Süsstrunk, Simon / Basler Werner, Maja

      Im März 2012 ist in Aarau das Programm "Keep On Moving" mit 17 adipösen Kindern und Jugendlichen zwischen elf und 16 Jahren und ihren Eltern zum vierten Mal erfolgreich gestartet. Das Programm ist in Zusammenarbeit mit dem ... Mehr…

    • Stadtentwicklung und Förderung von Gesundheit - Entwicklung institutsübergreifender Grundlagen zu Aufgaben, Rolle und Potentiale für die Soziale Arbeit (2013 - )
      Projektleitung: Fabian, Carlo

      Ziel der Studie ist es, die Bedeutung und die (mögliche) Rolle der Sozialen Arbeit im Schnittfeld der Handlungsfelder Stadtentwicklung und Förderung von Gesundheit aufzuarbeiten und zu dokumentieren. Es bestehen je ausgebaute ... Mehr…

    • Strengthening couples during the transition to parenthood: A randomized controlled study (2013 - )
      Projektleitung: Schmid, Holger

      This study investigates the effects of couple relationship and infant care education on couples relationship satisfaction, individual psychological adjustment, and parenting of their infant across the transition to parenthood. ... Mehr…

    • Substanzkonsum bei Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre (2012 - )
      Projektleitung: Schmid, Holger

      Das Ziel dieser Studie ist es, neue Erkenntnisse zum Thema problematischer Substanzkonsum bei Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre zu erlangen. Besonders sollen aus der Perspektive medizinischer Fachpersonen das Auftreten ... Mehr…

    • Theoriegestützte Weiterentwicklung des Präventionskonzepts von «cool and clean» (2014 - )
      Projektleitung: Schmid, Holger

      Das Präventionsprogramm im Schweizer Sport «cool and clean» und setzt sich für fairen und sauberen Sport ein. Es arbeitet in der Hauptsache über fünf Commitments. «cool» steht für die Commitments «Ziele erreichen», «an die Spitze ... Mehr…

    • Wissenschaftliche Begleitung der Alkoholregelung im Stadion St.Jakob-Park (2014 - )
      Projektleitung: Schmid, Holger

      Einer Befragung von Polizeiangestellten aus dem Kanton Bern zufolge (Keller et al. 2007) kommen bei Sportgrossanlässen die gewaltbereiten Personen fast immer bereits alkoholisiert zu den Veranstaltungen. Dem wurde in einigen ... Mehr…

    Navigation
      Suchportlet