drucken
CAS Zielorientierte Beratung 2017
G09/09 (3-S-CAS-G09/09-NA)
23.08.2017 - 27.04.2018
Der CAS-Kurs Zielorientierte Beratung vermittelt detailliertes Wissen über die wesentlichen psychischen Störungen. Expertinnen oder Experten der psychosozialen Praxis haben überdurchschnittlich häufig mit psychisch schwer belasteter Klientel zu tun. Für die Planung und zielorientierte Gestaltung von Beratung ist umfangreiches Wissen über die Störungsbilder psychischer Krankheiten unerlässlich. Teile des MAS-Programms werden in Kooperation mit den Fachhochschulen Berlin und Coburg durchgeführt.

Inhalt: Manche Menschen können nicht schlafen, sie können sich nur schwer zu einer Tätigkeit aufraffen, können sich nicht konzentrieren oder finden keinen Rückhalt in sozialen Beziehungen. Versuche, sie zu integrieren, scheitern, weil Symptome nicht als solche erkannt und zugeordnet werden. Soziale Isolation, Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwäche und Antriebslosigkeit können Ausdruck vielerlei psychischer Erkrankungen sein. Schlimmstenfalls führt das Nichterkennen von Symptomen zu sozialer Sanktionierung und vergrössert damit psychisches Leiden. Das Risiko von Stigmatisierung steigt.
  • Doch was ist psychische Gesundheit und wann spricht man davon, dass psychisches Erleben und Verhalten gestört ist?

  • Was macht uns psychisch gesund und welches sind Merkmale und Ursachen psychischer Störungen?

  • Welche Möglichkeiten der Beratung und Begleitung bestehen beim Vorliegen psychischer Störungen und wie kann man Menschen mit psychischem Leiden in der psychosozialen Praxis unterstützen?

Dies sind Fragen und zentrale Inhalte im CAS-Kurs Zielorientierte Beratung bei Störungen der psychischen Gesundheit. In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl störungsspezifischer Interventionen entwickelt, welche auf die spezifischen Störungsbereiche zugeschnitten sind.

Die individuellen Lebenslagen und ein auf das Individuum zugeschnittenes Angebot sind der Ausgangspunkt für mögliche psychosoziale Hilfestellung.

Beratung im Kontext psychischer Störungen setzt dabei die Bereitschaft voraus, Menschen wertfrei und beziehungsstiftend gegenüber zu treten und eigenes Verhalten offen zu hinterfragen.
Zielpublikum: Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Fachpersonen aus den Bereichen Soziale Arbeit, Psychologie, Pädagogik, Gesundheit, Theologie, Beratung, Coaching, Jugendhilfe, Schulsozialarbeit sowie an Fachpersonen aus anderen Bereichen der psychosozialen Beratung, Praxis und Therapie.
Struktur: Eigenständiger CAS-Kurs, der als Wahl-/Pflicht-CAS im MAS Psychosoziale Beratung belegt werden.
Abschluss: Certificate of Advanced Studies CAS FHNW, 15 ECTS-Punkte
Weitere Informationen: Download Kursausschreibung

Agenda: 23. August 2017 bis 27. April 2018
Termin übernehmen: iCal  iCal
Leitung: Prof. Dr. Günther Wüsten, T +41 62 957 21 58, guenther.wuesten@fhnw.ch
Administration: Silvia Vogelsang, T +41 62 957 21 49, silvia.vogelsang@fhnw.ch

Kosten: CHF 6800.00 
Bemerkungen: Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

  Weiter zur Anmeldung