You are here: technik → Medien und Öffentlichkeit → News → Neuer Höchststand in der Ingenieur-Ausbildung an der FHNW
      Artikelaktionen

      12.01.2014

      Hochschule für Technik FHNW

      Neuer Höchststand in der Ingenieur-Ausbildung an der FHNW

      489 junge Studierende haben ihre Ingenieur-Ausbildung an der FHNW begonnen - so viele wie noch nie! Damit verzeichnet die Hochschule für Technik eine Zunahme von über 5% gegenüber dem Vorjahr.

      Die Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte im März waren sehr gut besucht, mit einer Zunahme der Anmeldungen für den Studienstart im September wurde gerechnet. Die effektive Zahl übertraf jedoch die Erwartungen deutlich: 489 junge Frauen und Männer entschieden sich für ein Ingenieur-Studium bzw. für ein Studium der Optometrie an der Hochschule für Technik FHNW - so viele wie noch nie! 

      Ausbau der berufsbegleitenden Studiengänge
      Das berufsbegleitende Studienmodell mit insgesamt 125 Studierenden (2012: 81) stösst weiterhin auf steigendes Interesse. Erstmals werden auch in den Studiengängen Maschinenbau und Elektro- und Informationstechnik berufsbegleitende Klassen geführt.

      Die Hochschule für Technik will dieses Angebot noch weiter ausbauen. Ein berufsbegleitendes Studium entspricht dem Bedürfnis von jungen Leuten, die sich im Beruf etabliert haben und nun ihre praktischen Kenntnisse vertiefen und erweitern wollen. Davon profitieren aber auch die Arbeitgeber, denn das im Studium erworbene Fachwissen kann von ihren Mitarbeitenden direkt im Berufsalltag umgesetzt werden.

      Einführungswoche hat Tradition
      Die Einführungswoche hat sich an der Hochschule für Technik FHNW seit mehreren Jahren bewährt: Während der ersten Studienwoche lernen die neuen Bachelor-Studierenden ihre Kommilitonen und Dozierenden kennen. Aber auch auf die Einführung in die Teamarbeit und ins Projektmanagement wird grossen Wert gelegt. Darüber hinaus machen sie sich mit dem Campus und seinen vielfältigen Angeboten wie Bibliothek, Sport und Kultur vertraut.

      Gut informiert, mit Neugier für die neuen Themen und fit für die zukünftigen Herausforderungen, werden die jungen Frauen und Männer am Montag, 16. September, das reguläre Studium an der FHNW mit Vorlesungen, Projektarbeiten und Selbststudium aufnehmen.

      > Bildergalerie

      Kontakt
      Hochschule für Technik FHNW
      Prof. Dr. Stefan Höchli, Leiter Ausbildung
      Klosterzelgstrasse 2
      5210 Windisch
      T 056 202 99 00, stefan.hoechli@fhnw.ch

      Navigation
      Informationen für:
      Suchportlet