Artikelaktionen

    CAS Digitales Bauen - Potenziale und Strategien

    Der Certificate of Advanced Studies (CAS) Potenziale und Strategien ist ein Kompetenzmodul des MAS Digitales Bauen (dBAU) - Informationsbasiertes Entwerfen, Planen, Bauen und Nutzen.

    Das Weiterbildungsangebot wird in Zusammenarbeit mit dem Center for Integrated Facility Engineering (CIFE) der Stanford University in Kalifornien durchgeführt und durch buildingSMART Schweiz und CRB unterstützt und mitiniziert.

    Der CAS- Lehrgang richtet sich in erster Linie an Entscheidungsträger und Fachleute, die wissen wollen, welchen Nutzen die neuen digitalen Technologien in ihren Projekten stiften können und wie sie erfolgreich im Unternehmen eingeführt werden. Das Wissen um effektive Arbeitsmethoden und Veränderungsprozesse im Unternehmen sind ebenso wichtig wie Kenntnisse der Technik, ihrer Möglichkeiten und Grenzen.

    Studienkonzept

    Ein wesentliches Anliegen des Lehrganges ist der gegenseitige Austausch unter erfahrenen Führungs- und Fachkräften. Neben der Wissensvermittlung in Vorlesungen und der Vertiefung in Seminaren und Übungen spielen die Diskussion und das gemeinsame Lernen eine zentrale Rolle. Die einzelnen Module dauern deshalb jeweils eineinhalb Tage. Am Abend des ersten Tages finden jeweils geführte und offene Diskussionen, Expertenbefragungen und ähnliche, dem Austausch gewidmete Veranstaltungen statt.

    Den CAS-Lehrgang können Sie als eigenständige, in sich abgeschlossene Weiterbildung oder als Teil des geplanten MAS- Studiums besuchen. Das Studium ist berufsbegleitend organisiert. An elf über ein halbes Jahr verteilten Wochenenden widmen Sie sich jeweils freitags und samstags im Kontaktstudium einem bestimmten Themenbereich. Dazwischen vertiefen Sie die erworbenen Kenntnisse im Selbststudium und in einer persönlichen Projektarbeit.

    Zielpublikum

    Unser Zielpublikum sind zum einen die Inverstoren, professionellen Bauherren und die Führungskräfte der Planungsbüros und Baufirmen, zum andern die Fachkräfte, die für die eigentliche Umsetzung in der Praxis verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzungen

    Interessierte müssen für die Zulassung zum CAS- Kurs die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium in einer der Planungs- Bau und Immobilienbranche verwandten Richtung, beispielsweise Architektur, Bauingenieurwesen, Raumplanung, Immobilienwirtschaft etc. oder gleichwertige fundierte Berufserfahrungen, die durch Referenzen aus der Praxis nachgewiesen ist (Kompensation).
    • Berufserfahrung als Führungsperson in einem Unternehmen der Planungs- Bau und Immobilienbranche
    • Ausländische Studienabschlüsse oder Berufsqualifikationen werden anerkannt, sofern sie dasselbe Qualitätsniveau wie die Schweizer Äquivalente besitzen.

    Über die endgültige Zulassung an entscheidet die Studiengangleitung. Die Bewerbungen werden im Sinne einer geeigneten Zusammensetzung des Studienganges berücksichtigt (Branche, Bereich, Qualifikation, Anteil, usw.). Die Studiengangleitung behält sich vor, Bewerbende zu einem persönlichen Gespräch einzuladen.

    Die Zahl der Studienplätze im CAS-Kurs ist auf maximal 25 Studierende beschränkt. 

    Spezialangebot: für Leute, die rasch wissen wollen, worum es geht

    Wer sich einen kurzen, aber fundierten Überblick verschaffen will, kann als Spezialangebot das Einführungsmodul und die Studienreise (exkl. Reiskosten und Unterkunft) zum Preis von CHF 4‘600.- buchen. Wer von diesem Angebot Gebrauch macht, erhält eine Teilnahmebestätigung. 

    Informationen für:
    Suchportlet