Artikelaktionen

DYNE

Das Projekt DYNE (Dynamic Complex Event Processing for Hybrid Telecommunication Networks and Smart Grids) hat die Entwicklung eines Verarbeitungssystems zur Erkennung von komplexen Problemzuständen in grossen kontinuierlichen Ereignisströmen zum Ziel. Diese kommen zum Beispiel beim Monitoring von Telekommunikationsnetzen oder von Übertragungs-/Verteilnetzen im Smart-Grid-Umfeld vor. Mit DYNE soll nun eine Lösung erarbeitet werden, die es Kundinnen und Kunden ermöglicht, nicht nur einzelne Fehlzustände zu erkennen, sondern aus einer Vielzahl von Einzelereignissen grössere Zusammenhänge zu erfassen. Diese vernetzte Sicht ermöglicht ein präventives Fehlermanagement. Die Dienste werden als Cloud-Lösungen konzipiert, um den Anforderungen an die Verarbeitung grosser Datenmengen und der Skalierbarkeit gerecht zu werden.

Finanzierung: DYNE wird durch das EU-Förderinstrument Eurostars finanziert.

Partner: Kooperationsprojekt mit dem finnischen Technologieunternehmen BaseN.

Kontakt: Marc Schaaf (marc.schaaf@fhnw.ch), Gwen Wilke(gwendolin.wilke@fhnw.ch), Stella Gatziu Grivas (stella.gatziugrivas@fhnw.ch) und Holger Wache (holger.wache@fhnw.ch)

 

DYNE

Informationen für:
Suchportlet