Artikelaktionen

FIT

Förderung der Self-Adaptive E-Government Service-Verbesserung mithilfe semantischer Technologien (FIT)

FIT-Logo

Augangslage
Die Verwendbarkeit von E-Government-Portalen war schlecht in Bezug auf zwei Aspekte: sie wurden nicht personalisiert, sondern zeigten nur Informationen an, "die zu allen passen" und sie unterstützten nicht eine effiziente und flexible Servicebereitstellung, zugeschnitten auf die Vorlieben jedes einzelnen Benutzers. Daher war eine dynamische Rekonfiguration, um die Dienstleistungen an die wechselnden Bedürfnisse der Bürger anzupassen nicht möglich.

Ziel
Das übergeordnete Ziel von FIT war, auf der Grundlage von semantischen Technologien ein Self-Adaptive eGovernment-Framework zu entwickeln, zu testen und zu validieren, das sicherstellt, dass die Qualität der öffentlichen Dienstleistungen proaktiv und ständig angepasst wird, um den stetig wechselnden Vorlieben und steigenden Erwartungen der e-Bürger Rechnung zu tragen. FIT wurde im Juli 2007 erfolgreich abgeschlossen. Finanziert wurde es von der Europäischen Union und dem Schweizer Staatssekretariat für Bildung und Forschung.

Ergebnis
Der Kompetenzschwerpunkt  Information Management trug maßgeblich zu der Entwicklung eines konzeptionellen Modells des Self-Adaptive E-Government-Systems bei, insbesondere zu der Erstellung der FIT-Ontologie, die die konzeptionellen Abhängigkeiten zwischen Bürgern, administrativen Prozesse, Qualität und einem E-Portal modelliert. Durch die semantische Modellierung von anpassbaren administrativen Prozessen arbeiteten wir an der Verbesserung der Flexibilität/Anpassung des Back-Office und zeigten auf, wie diese Modelle in der täglichen Arbeit (d.h. in einer Workflow-Maschine) eingebettet werden können.

Weitere Ergebnisse
Knut Hinkelmann, Barbara Thönssen and Daniela Wolff (2010). Ontologies for E-government, in Theory and Applications of Ontology: Computer Applications, Roberto Poli, Michael Healy and Achilles Kameas (eds), Springer.

Nishant Singh and Daniela Wolff (2010). Making the Business Process Execution Language (BPEL) flexible, in E-Strategies for Resource Management Systems: Planning and Implementation, Eshaa Alkhalifa (eds.), IGI-Global.

Daniela Feldkamp (2009). KITFramework: A Framework Architecture For Supporting Knowledge-Intensive Processes, Communications of SIWN, Vol. 6, April 2009, pp. 1-7.

Feldkamp, D. and Nikles, S. (2008). GoMoKIT: Towards an applicable goal-oriented Business Process Modelling approach for Knowledge-Intensive Tasks, Proceedings of the 3rd International Workshop on Semantic Business Process (SBPM 2008) of the 5th European Semantic Web Conference (ESWC 2008), Teneriffe.

Singh, N. and Feldkamp, D. (2008). Making BPEL flexible, in AI Meets Business Rules and Process Management, Papers from the AAAI Spring Symposium, Stanford University, 26-28 March 2008, AAAI Press, Menlo Park, California.

Tripathi, U. K., Hinkelmann, K. and Feldkamp, D. (2008). Life Cycle for Change Management in Business Processes using Semantic Technologies', Journal of Computers (JCP), vol. 3, 2008, pp. 24-31.

Feldkamp, D., Hinkelmann, K., Thönssen, B. (2007). KISS- Knowledge-Intensive Service Support: An Approach for Agile Process Management. In: Paschke, A., Biletskiy, Y. (Eds.): Advances In Rule Interchange and Applications, International Symposium RuleML 2007, Springer-Verlag, pp. 25-38.

Feldkamp, D; Hinkelmann, K. and Wache, H. (2007). Dealing with knowledge intensive services in e-Government. A case study, In Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Koschke, R., Herzog, O., Rödiger, K.-H., Ronthaler, M., Band 1, Köllen Druck und Verlag GmbH, Bonn.

Hinkelmann, K. and Tripathi, U. K. (2007). Change Management in Semantic Business Processes Modeling, In Proceedings Eighth International Symposium on Autonomous Decentralized Systems, ISADS '07, March 21-23, 2007, Sedona, Arizona, USA.

Hinkelmann, K., Thönssen, B. and Probst, F. (2006). Agile Process Management: Framework and Methodology, In Semantic Web Meets eGovernment, Papers from the AAAI Spring Symposium, Stanford University, 27-29 March 2006, Technical Report SS-06-06, AAAI Press, Menlo Park, California, pp. 33-41.

Kontakt:
Prof. Dr. Barbara Thönssen

Informationen für:
Suchportlet