Skip to main content

Einsatz von 2nd-life-Batteriespeicher

Eigenverbrauchsoptimierung der Alterssiedlung «Drei Brunnen», Riehen

Die Alterssiedlung Drei Brunnen wurde 2018 mit einer Photovoltaikanlage (256 kWp, Ost-/Westausrichtung, 35° Neigung) versehen und das System mit einer 60 kWh grossen 2nd life Batterie (80 Twike-Batterien) ergänzt.

Da die Batteriekapazität gegenüber der Photovoltaik Peak-Leistung recht gering und die übliche verschiebbare Last des Wärmeerzeugers nicht vorhanden ist, ist eine Optimierung des Eigenverbrauchs durch Lastverschiebung nur bedingt möglich. Aus diesem Grund soll in diesem Pilotprojekt die Batterie eingesetzt werden, um die Lastspitzen zu reduzieren. Es ist das Ziel, die Spitzen von Ertragseinspeisung ins Netz bzw. des Netzbezugs zu kappen und damit die Netzbelastung zu reduzieren. Es soll eine Aussage getroffen werden, ob und wieviel die Anschlussleistung der Alterssiedlung reduziert werden könnte. Dies würde einerseits zu Kostenersparnis führen und andererseits das Stromnetz entlasten.

Während des Monitorings werden auch die 2nd life Batterien beobachtet, ob diese Auffälligkeiten aufweisen.

Monitoring: Oktober 2018 – September 2019

Publikationen

Finanzierung

Amt für Umwelt und Energie AUE, Basel im Rahmen von «Programm 2013-2016 2000-Watt-Gesellschaft - Pilotregion Basel

Laufzeit

2016 - 2019

Kontakt

Monika Hall, Institut Energie am Bau, FHNW
bW9uaWthLmhhbGxAZmhudy5jaA==

Diese Seite teilen: