Skip to main content

Ressort Qualitätssicherung Wärmepumpen

der Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz FWS

Das INEB leitet im Auftrag der Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz FWS das Ressort Qualitätssicherung Wärmepumpen und führt insbesondere die Wärmepumpen-Gütesiegelverfahren durch.

Das Wärmepumpen-Gütesiegel

Die Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz FWS ist die vom Bund und den Kantonen anerkannte und verantwortliche Vergabestelle für das Wärmepumpen-Gütesiegel in der Schweiz. Das Gütesiegelverfahren basiert auf dem EHPA Gütesiegel-Reglement und beinhaltet die europäische Prüfnorm EN 14511 und EN 14825. Das Gütesiegelverfahren wird durch die Gütesiegel-Kommission der FWS vollzogen. Die Kommission ist neutral und unabhängig.

Das Gütesiegel dient sowohl der Öffentlichkeit und den Fachleuten, als auch den Behörden, Elektrizitätswerken und Banken. Letztere gestalten Programme für Förderbeiträge, vergünstigte Tarife oder vergünstigte Zinsen in Abhängigkeit des Gütesiegels.

Das Wärmepumpen-Gütesiegel ist eine Qualitätsauszeichnung, die eine Vertriebsfirma für Wärmepumpen-Baureihen oder -Einzelgeräte mit den dazugehörigen Dienstleistungen erhalten kann. Das heisst das Gütesiegel bezieht sich nicht nur auf die technischen Eigenschaften der Wärmepumpen, sondern auch auf die Qualität der Planungsunterlagen und der Serviceorganisation. Die Anforderungen für das Gütesiegel sind im Gütesiegelreglement des europäischen Wärmepumpenverbandes EHPA festgelegt. Das Reglement wendet sich an serienmässig hergestellte Heizwärmepumpen mit oder ohne Brauchwarmwassererwärmung bis zu einer Heizleistung von 400 kW mit den Wärmequellen Luft, Erdwärme oder Wasser.

Produktetechnische Voraussetzungen

Damit ein Antragsteller ein Gütesiegel für eine Wärmepumpen Baureihe erlangen kann, muss er gemäss Gütesiegelreglement eine definierte Anzahl Wärmepumpen in einem anerkannten Wärmepumpenprüfinstitut gemessen und die Minimalanforderungen betreffend COP-Werten (Energieeffizienz) erfüllt haben. Das Prüfprozedere ist in den speziellen EHPA-Prüfreglementen beschrieben. Es ist auch möglich, nur ein Einzelgerät prüfen zu lassen und für dieses das Gütesiegel zu erhalten.

Prüfpunkte durch die Gütesiegelkommission Wärmepumpen
Bei der Erteilung des Gütesiegels Wärmepumpen prüft die Gütesiegelkommission folgende Punkte:

  • Unabhängiger Nachweis der technischen Qualität der Wärmepumpe durch
    a) den Prüfbericht 2 des Püfinstitutes, das die Messungen durchgeführt hatte, oder
    b) alternativ das HP-Keymark
  • Konformitätserklärung
  • Listen mit den Hauptkomponenten der Wärmepumpe
  • Planungsunterlagen, technischen Daten, die Einbau- und Betriebsanleitungen
  • Aufbau- und Ablauforganisation des Services

Verpflichtungen und Garantiebestimmungen

Der Kundendienst einer Vertriebsfirma mit Gütesiegel muss im Bedarfsfall innerhalb von 24 Stunden reagieren. Inhaber des Gütesiegels müssen nach Inbetriebnahme der Anlage eine Garantie von zwei Jahren auf die Wärmepumpe abgeben. Ebenfalls wird eine Erklärung verlangt, dass die Wärmepumpen während zehn Jahren mit gleichwertigen Ersatzteilen instandgesetzt werden können.

Link zur FWS-Webseite > Ressort Qualitätssicherung Wärmepumpen

Diese Seite teilen: