Skip to main content

Hands-On-Kurs «Ortung von Radon-Eintrittpfaden»

Ziel des Halbtages-Kurses ist das praxisnahe Erlernen und Üben von Ortungstechniken zum Auffinden radonhaltiger Bodenlufteintrittsstellen.

Eckdaten

Dauer
4 Lektionen (Vormittag oder Nachmittag)
Unterrichtstage
16./17. September 2021
Ort
3027 Bern, Garbenweg 9a
Preis
Fr. 250.-

Anmeldung

Anmeldeschluss: 2. September 2021

Er vermittelt Fachleuten die Fähigkeit, ihre Analysekompetenz zu verbessern und praxisgerechte Untersuchungen effizient und gesamtheitlich zu führen.
Mit Hilfe einer standardisierten Checkliste werden Hypothesen aufgestellt und systematisch Eintrittstellen geortet. Gleichzeitig findet eine Sensibilisierung in Fragen der angewandten Physik und für Radonsanierungen statt.
Der notwendige theoretische Hintergrund wird während der praktischen Übungen begleitend und in Form eines Skriptes vermittelt.

Zielgruppen

Prioritär Radonfachpersonen, je nach Anmeldungen können auch Fachleute aus Bauverwaltungen, Bauherrenberater, Bau- und Immobilienfachleute, Architekt/innen, Ingenieur/innen, Immobilientreuhänder/innen und Facility Manager zugelassen werden.

Kurskonzept

Der Kursschwerpunkt liegt auf dem angeleiteten und selbständigen Arbeiten der Kursteilnehmer. In einem Untergeschoss werden Versuchsanordnungen aufgebaut und unter „real life conditions“ ausgemessen.
Der Kurs (vier Lektionen) wird identisch am Morgen und am Nachmittag durchgeführt. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 14 Personen beschränkt.

Methodik

Der Weiterbildungskurs ist einem Thema gewidmet.
Die Kursleiter verfügen über einen grossen Praxishintergrund und stellen den Bezug zur Praxis und zum neusten Stand des Wissens sicher.
Wichtige Kurselemente sind die praxisorientierten Gruppenarbeit und Fallbeispiele sowie der Erfahrungsaustausch.

Inhalt

  • Besonderheiten von Druckverhältnissen in Gebäuden
  • Leckage-Ortung und Aufspüren von Radoneindringpfaden in Gebäuden mit dem Luftdichtheitstest (Blower Door) kombiniert mitCO2 Messung und Radon-Sniffinggeräten
  • Praktische Übung
    -Aufbau der Apparatur
    -Suchen nach Eindringpfaden mit Unterdruck
    -Suchen von Leckagen im Überdruck
    -Einsatz von CO2 Messgeräten zum Aufspüren von Bodengas
    -Einsatz von Radon-Sniffinggeräten für Radonquellen
    -Einsatz von Rauchgeräten für die Leckage-Ortung bei diffusen Leckagen
  • Definition der nötigen Luftleistung für einen geplanten Unter- oder Überdruck, Risiken für die Gebäudesubstanz und den Komfort
  • Eingrenzen und Einordnen möglicher Probleme, Schwierigkeiten und Fehler

Kursleitungsteam

Michel Juillard (Rebal GmbH), Stephan Baumann (bafob), Antoine Geiser (INEB, FHNW)

Kosten

Fr. 250.-

Datum

Vier Kursdaten mit jeweils 14 Teilnehmenden:
1. Donnerstag, 16. September 2021 8:30 - 12:00 Uhr (Ausgebucht)
2. Donnerstag, 16. September 2021 13:30 - 17:00 Uhr
3. Freitag, 17. September 2021 8:30 - 12:00 Uhr
4. Freitag, 17. September 2021 13:30 - 17:00 Uhr

Ort

3027 Bern
Garbenweg 9a

Anerkennung

Der Weiterbildungskurs ist vom BAG anerkannt und entspricht den Anforderungen an Weiterbildungsveranstaltungen für Radonfachpersonen RFP. Der Umfang beträgt 4 Lektionen.

Kontakt

Fachstelle Radon Deutschschweiz cmFkb25AZmhudy5jaA==

Anmeldeformulare:

Anmeldeschluss: 2. September 2021

Anmelden
Anmelden
Anmelden

Garbenweg 9, 3027 Bern

Hands-On-Kurs «Ortung von Radon-Eintrittpfaden»
Diese Seite teilen: