Skip to main content

APPLAUS + AUSSTELLUNG

28.10.2020 | Hochschule für Gestaltung und Kunst

Der Künstler und Filmemacher Felipe Castelblanco, aktuell PHD-Student am ECAM der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, wurde von der Berliner Falling Walls Foundation unter die Finalist*innen der "Science Breakthroughs of the Year" in der Kategorie Science und Art gewählt. Wir gratulieren zu diesem grossen Erfolg und drücken die Daumen für die Verleihung im Rahmen des World Science Summit 2020 vom 1. bis zum 10. November.

Wer mehr über die Arbeit von Felipe Castelblanco erfahren möchte und darüber, wie Kunst und Wissenschaft im Sinne künstlerischer Forschung zusammenfinden: Hier geht es zu einem Video-Interview mit ihm zum Thema BREAKING THE WALL TO BIOCULTURAL PEACE-BUILDING

Im Rahmen der Regionale 21 zeigt Felipe Castelblanco ausserdem das Projekt CARTOGRAPHIES OF THE UNSEEN im Ausstellungsraum Klingental.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Arbeit des indigenen Medienkollektivs Ñambi Rimai, das aus 12 Mitgliedern der Awa-, Inga-, Kamnëstá-, Quillasinga- und Siona-Völker besteht. Im Frühjahr 2020 begaben sich Felipe Castelblanco und die Filmemacherin Lydia Zimmerman auf eine Reise durch den Südwesten Kolumbiens, vom unteren Amazonas bis in die Anden, wo sie gemeinsam mit Ñambi Rimani dem Wasser folgten, das sich von einem grossen Fluss in heilige Pflanzen und schliesslich in gespenstische Wolken verwandelt.

Mehr zu Cartographies of the Unseen

Dreispitz Basel / Münchenstein

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Freilager-Platz 1 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: