Skip to main content

APPLAUS: Steven Schoch

15.10.2021 | Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mit dem Kulturförderpreis, der ergänzend zum etablierten Kulturpreis seit 2012 ein kulturpolitisches Signal für junge kulturelle Initiativen setzt, zeichnet die Abteilung Kultur Basel-Stadt 2021 den Performancekünstler Steven Schoch aus.

Der mit 10.000 Franken dotierte Kulturförderpreis geht in diesem Jahr an den Basler Künstler Steven Schoch. Der 34-Jährige Alumnus der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW lässt sich nicht auf ein bestimmtes künstlerisches Format festlegen, sondern arbeitet interdisziplinär: Sein Werk umfasst Performances, Installationen, Theater und Choreografien. Zentrales Moment ist dabei das partizipative Live-Moment in der Begegnung mit dem Publikum. Seine Themen behandeln gesellschaftliche Mechanismen und Automatismen und stellen diese in Frage. 2019 war der gebürtige St. Galler für den Performancepreis Schweiz nominiert.

Neben seinem künstlerischen Wirken hat die aus jungen Kulturschaffenden zusammengesetzte Jury auch das Engagement überzeugt, mit dem Steven Schoch sich in kulturellen Initiativen in Basel engagiert. So ist er seit 2010 in unterschiedlichen Offspaces und Ausstellungsräumen Basels involviert, darunter das Atelierhaus «Flatterschafft», welches er 2012 mitinitiierte, oder der 2020 neukonzipierte «KASKO - Raum für aktuelle Kunst, Performance und Vermittlung». Auch als Tutor, Mentor und Workshop-Leiter an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW sowie anderen Hochschulen der Schweiz steht er im Austausch mit jungen Kunstschaffenden.

Weitere Informationen

Dreispitz Basel / Münchenstein

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Freilager-Platz 1 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: