Skip to main content

SUGGESTIONS: Corona Kino

26.04.2021 | Hochschule für Gestaltung und Kunst, Institut Kunst Gender Natur

"Vite que possible et lentement que necessaire." (2021) von Alumna Simone Steinegger in Zusammenarbeit mit Christopher Wishart ist der neueste Beitrag auf Corona Kino, der digitalen Videoplattform des Institut Kunst.

Als handgemachtes Schattentheater mit dessen abstrakter Narration ist "Vite que possible et lentement que necessaire." (2021) von Simone Steinegger in Zusammenarbeit mit Christopher Wishart eine Mediation über das Wesen der elektronischen Welt. Gefilmt mit dem Smartphone in einer einzigen Einstellung zeigt er Formen der Kommunikation, Interaktion und Verbindung. Der Entstehungsprozess verweist auf eine vordigitale Unterhaltungsära, indem er analog mit Licht und Materialien spielt und gleichzeitig die Notwendigkeit von menschlicher Energie und körperlicher Berührung thematisiert.

Corona Kino ist eine digitale Videoplattform des Institut Kunst, die in der Serie Managing Life monatlich neue Beiträge von aktuellen und ehemaligen Studierenden zeigt, die sich mit dem Leben und dem Alltag befassen.

Weitere Informationen

Bild: Simone Steinegger in Zusammenarbeit mit Christopher Wishart, Vite que possible et lentement que nécessaire., 2021, HD Video, Farbe, Ton, 10’31’’

Institut Kunst Gender Natur (IAGN)

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Institut Kunst Gender Natur (IAGN), Ateliergebäude: A 1.10 Oslo-Strasse 3 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: