Skip to main content

Die Verfestigung von Schaum

Natürliche Materialien werden in der Regel zur Erzielung einer besseren Leistung modifiziert. Ich drehe nun diesen Prozess um, indem ich die Natur von Menschen gemachte Materialien verändern lasse.

Das Resultat geht über die normale Erfahrung mit natürlichen Materialien hinaus. Meine Masterarbeit über die «Verfestigung von Schaum» untersucht die für das blosse Auge unsichtbare Aktivität von Mikroorganismen. Denn obwohl Kulturen von Mikroorganismen überall um uns herum und in uns sind, können wir uns kaum vorstellen, wie sie aussehen und was sie tun.

Eine einzigartige Mischung aus Mikroorganismen und Porzellan – das sogenannte «fermentierte Porzellan» – zeigt ihre Aktivität in einem langlebigen, greifbaren Material auf, denn die Hefekulturen im Porzellan sind frei, ihre natürliche Kreativität auszudrücken und können zu schaumigen Mustern heranwachsen. Darüber hinaus bewahrt Porzellan diese lebhafte Aktivität, indem es den Prozess in festem Material abbildet.

Das Wachstum und die Aktivität von Mikroorganismen ermöglichen Veränderungen im allgemeinen Erscheinungsbild des Porzellans und – vor allem – in seiner Porosität. So können wir das natürliche Verhalten der Hefe erfassen und das fermentierte Porzellan zeigt so die Bildsprache der natürlichen Prozesse der Mikroorganismen.

Fermentiertes Porzellan zielt jedoch nicht darauf ab, die visuelle Schönheit der Natur nachzuahmen, sondern lässt die Natur das Porzellan-Handwerk übertreffen. Hier beabsichtige ich daher, menschliche Fähigkeiten zu dezentralisieren und als Designerin zu bestimmen, wie wir die Natur am besten in den kreativen Prozess einbinden können. Mein Projekt will das Bewusstsein für die Mikroorganismen schärfen, die uns umgeben und will mit ihrer Fähigkeit experimentieren, Materialien zu bilden und Materialien eine neue Bedeutung zu verleihen, da sie in unserem Leben ungemein wichtig sind. Materialien umgeben und beeinflussen uns unentwegt und es ist daher sehr wichtig, in welcher Umgebung wir leben, denn was wir sehen, hören, berühren und riechen, hat Auswirkungen auf unseren geistigen und körperlichen Zustand. Darüber hinaus übersetzt fermentiertes Porzellan die Anwesenheit und Kraft von Mikroorganismen, indem es ihre Fähigkeit hervorhebt, etwas Neues zu erschaffen.

Autorin:
Helena Ťapajnová Master Studio Design, Institut Integratives Design, Masterarbeit, 2019

Diese Seite teilen: