Skip to main content

Aesthetik der Abwesenheit

Heiner Goebbels ist einer der wichtigsten Komponisten des zeitgenössischen Musiktheaters.

Seine Stücke werden oft über hundertmal in verschiedenen Städten weltweit gezeigt und Touren jahrelang. Das Zusammenwirken aller im Musiktheater eingesetzten Medien schon während des Entstehungsprozesses, die Polyphonie der Medien stellt sich seit den 90er Jahren einem konventionellen Opernbetrieb entgegen und entwirft so neben einer weniger hierarchischen Arbeitsstruktur auch eine neue Ästhetik.
Im Zentrum des Vortrags steht die Diskussion ästhetischer Strategien in zeitgenössischen Performances und Musiktheater-Aufführungen.

Der Vortrag ist ein Vorgeschmack auf ZeitRäume Basel – Biennale für neue Musik und Architektur, die vom 13. bis 22. September 2019 unter der Teilnahme des Instituts Innenarchitektur und Szenografie stattfindet.

Weitere Informationen: zeitraeumebasel.com

Datum und Zeit

20.06.2019 19:00 - Open End iCal

Ort

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW
Institut Innenarchitektur und Szenografie

ZeitRäume Basel Lecture / Colloquium 48
mit Heiner Goebbels 


Hochhaus, 1. Etage, Raum D 1.03

Veranstalter

Institut Innenarchitektur und Szenografie
Hochschule für Gestaltung und Kunst

Diese Seite teilen: