Skip to main content

VERLÄNGERT: THE SUNRISE SINGS

Eine Ausstellung mit Arbeiten von Claudia Comte, Charlotte Herzig, Kaspar Ludwig & Ambra Viviani, Katrin Niedermeier und Gil Pellaton

Das Institut Kunst und Tarmak22 präsentieren die Gruppenausstellung The Sunrise Sings, die Teil der Beschäftigung mit der Natur als ein wesentliches Thema des Curriculums des Institut Kunst ist.

Es ist von existentieller Bedeutung, über verschiedene naturbezogene Themen zu reflektieren, sich um die Natur zu kümmern und zu erkennen, dass die Natur nicht das «Andere» ist, sondern dass wir ein Teil davon sind. Seit Jahrhunderten versuchen Künstler*innen, solch einfache Erkenntnisse nahezulegen und dennoch hatten stets andere Dinge als die Natur Priorität: die Geschichte, die Produktion und das Kapital, gefolgt vom Bau von Städten und schliesslich der Kultur als ein Besitz des Urbanen.

Heute dient die Natur in der Arbeit vieler zeitgenössischer junger Künstler*innen als eine Art Organ, als der fruchtbarste Ansatz, um neue Formen der Zukunft zu imaginieren.

Am 3. Oktober 2020 um 17 Uhr findet ein Gespräch und Führung mit Chus Martínez statt.

Kuratiert von Chus Martínez
Kuratorische Assistenz Albertine Kopp

Ort:
Gstaad-Saanen Airport
Oeystrasse 29, 3792 Gstaad

Weitere Informationen:
institut-kunst.ch/we-do/the-sunrise-sings
tarmak22.com

Datum und Zeit

23.08.2020 10:00 - 03.09.2020 11:00 iCal

Ort

Tarmak22
Gstaad-Saanen Airport
Oeystrasse 29, 3792 Gstaad

Veranstaltet durch

Hochschule für Gestaltung und Kunst
Institut Kunst

Diese Seite teilen: