Skip to main content

Die chinesische Wirtschaft post-Covid – Resilienz durch regionale Wertschöpfungsketten und die «duale Zirkulation»

Die Coronapandemie hat die Globalisierung ins Stocken gebracht und Lieferketten unterbrochen, und damit Entkopplungs-Tendenzen wohl noch beschleunigt. China ist dank einem resoluten Vorgehen wirtschaftlich bisher relativ gut durch die Krise gekommen. Unter der Strategie der «dualen Zirkulation» will man sich in der Region nun als Gravitationszentrum positionieren. Was heisst das für ausländische Unternehmen?

Referent

Jörg Wuttke ist seit 1997 Geschäftsführer und Generalbevollmächtigter der BASF China. Im Mai 2019 wurde Wuttke zum dritten Mal Präsident der Europäischen Handelskammer in China.

Zielpublikum

Diese Veranstaltung richtet sich an alle China interessierten Personen aus Wirtschaft, Politik, Öffentlichkeit

Datum und Zeit

01.12.2021 13:00 - 14:30 iCal

Ort

Online via Zoom

Veranstaltet durch

Hochschule für Wirtschaft

Moderation: Michael Settelen

Teilnahme

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

China aktuell und konkret

Mit der virtuellen Diskussionsreihe «Herausforderung China» wollen wir an vier online Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen aktuelles China Wissen vermitteln.

Diese Seite teilen: