Skip to main content

Vladimir Danovsky: Die Rettung der bulgarischen Juden

50.000 Juden, ihre Deportation ist beschlossen, die Züge stehen bereit – und alle bleiben am Leben. Dieses Wunder ereignete sich 1943 in Bulgarien.

Im Land am Schwarzen Meer gab es nach 1945 mehr Juden als vor dem 2. Weltkrieg. Wer hat sie gerettet? Was macht „Normalbürger“ in Terror-Zeiten zu Mittätern oder zu Helden? Wie schmal ist der Grad zwischen Gut und Böse? Und was bedeuten Bürgergesellschaft, Eigenverantwortung, Zivilcourage in der heutigen Zeit?

Danovsky.jpg

Das sind Fragen, die sich der bulgarisch-jüdische Regisseur und Autor Vladimir Danovsky stellte. Er recherchierte mehrere Jahre zur Rettung der bulgarischen Juden. Sein Theaterstück „Die Rettung“ wurde 2012 in Berlin uraufgeführt und mit verschiedenen Preisen, u.a. dem Europäischen Toleranzpreis des Kulturforums Europa ausgezeichnet.

Moderation: Dr. Andreas Petersen, Dozent für Zeitgeschichte, Hochschule für Wirtschaft FHNW und Inhaber der Geschichtsagentur zeit&zeugen.

Anschliessend Apéro

Die Plätze sind begrenzt. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail: c3RlcGhhbi5idXJrYXJ0QGZobncuY2g=

Flyer zur Veranstaltung (PDF)

Datum und Zeit

20.11.2019 19:00 - 21:00 iCal

Ort

Bahnhofstrasse 5, 5210 Windisch
5.0B15 Forumsraum A (Beim Eingang Gebäude 5 gleich rechts)
Situationsplan, Gebäude 5

Veranstalter

Hochschule für Wirtschaft

Kosten

kostenlos

Social Media der Hochschule für Wirtschaft FHNW

Veranstaltungsort

Bahnhofstrasse 5, 5210 Windisch 5.0B15 Forumsraum A (Beim Eingang Gebäude 5 gleich rechts)

FHNW Campus Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: