Skip to main content

Cyber Security & Resilience

Wir entwerfen Lösungen rund um Cyber-Sicherheit. Wir berücksichtigen systematisch Anforderungen aus den Bereichen «Governance», «Risikomanagement», «Compliance» (GRC), sowie «Audit» und «Assurance».

Resilience Engineering – Cyber Security allein ist zu wenig!

«Cyber Resilience» wird weltweit als kritische Herausforderung für die Gesellschaft und Organisationen eingestuft. Cyber Resilience sehen wir als die Fähigkeit eines Systems, einer Organisation, sich nach einem (externen) Schock, einem Cyber-Angriff, zu erholen und in den Ursprungszustand zurückzukehren (recovery). Cyber Resilience bedeutet zudem, dass ein beeinträchtigtes, verändertes System wesentliche Aufgaben weiterhin erfüllt, indem es sich anpasst (adaptation).

Wir entwerfen Lösungen, die Organisationen dabei helfen, ihre individuelle Cyber Resilience zu entwickeln – ein Cyber-Resilience-Ökosystem. Ein solches Ökosystem sehen wir als systemisches Konstrukt, mit vielfältigen zirkulären Prozessen. Unsere Forschung beinhaltet auch personelle Aspekte, Kultur und Struktur von Organisationen.

iwi-grafik.jpg

Wir nehmen neue Trends und Innovationen auf. Wir forschen zu Blockchain, Künstlicher Intelligenz oder maschinellem Lernen und untersuchen potentielle Auswirkungen auf die Sicherheit, aber auch den Nutzen für die Sicherheit.

Blockchain und Künstliche Intelligenz als «Game-Changer»?

Blockchain basiert auf der dezentralen Speicherung und Verschlüsselung von Transaktionsdaten in einer langen Kette von Datenblöcken. Die Technik gilt als manipulationsresistent und bietet Potential zum Aufbau von sicheren Datenflüssen und Prozessen. Etwa als präventiver Schutz gegen Manipulation von Daten oder «Distributed-Denial-of-Service» (DDoS) Attacken.

Für uns ist die Blockchain-Technologie ein richtungweisender Innovationstreiber; wir untersuchen verschiedenste Anwendungsfelder, wie etwa «Smart Contracts» oder neuartige Sicherheitsmechanismen. Als Game-Changer sehen wir auch die «Künstliche Intelligenz» (KI): KI unterstützt die Cyber-Sicherheit etwa durch selbstlernende Netzwerkanalysen und kann so zur Erkennung von Cyber-Angriffen genutzt werden.

Unser Forschungsansatz - wissenschaftlich fundiert und praktisch verwertbar

Ausgehend von aktuellen Gefahrenlagen, entwerfen wir kollaborativ und systematisch Lösungen für die Praxis. Konkret analysieren wir Methoden, Techniken und Konzepte und kombinieren diese mit neuen Lösungsansätzen. Wir streben einen regen Dialog mit der Wirtschaft an, insbesondere mit unseren Nachbarn in Basel und der Nordwestschweiz. Wir entwickeln fortwährend neue Bildungsangebote – zu Cyber Security & Resilience, sowie zu Blockchain.

Themenschwerpunkte

  • Socio-Technical Security
  • Resilience Engineering
  • Big Data Assurance
  • Blockchain / Distributed Ledgers

Aktuelle Forschungsthemen

Cyber Security Governance
•     Conceptual Metamodeling of Cyber Security Frameworks
•     A Cybercrime Prevention Framework for Swiss SME´s

Cyber Security - Risks and Fraud
•     Fraud Prevention using Data Analytics
•     Digital Forensic Readiness
•     Proactive Hacking

Cyber Security - Critical Infrastructures
•     Cyber Security in Finance Field
•     Cyber Security in the Aviation Field

Cyber Resilience
•     Combining of Best-Practice Reference Models of Cyber Resilience
•     Cyber Resilience Principles and Tools
•     Cyber Resilience towards Strategic Management
•     Smart Cities
•     Smart Homes

Blockchain
•     Blockchain as Enabler for Cyber Security
•     Application of Blockchain technology (use case)
•     Blockchain in the Supply Chain

Big Data
•     Real-World Data towards Real-World-Data Evidence
•     Real World Data – Assurance

Leitung des Kompetenzschwerpunkts

Prof.
Prof. Dr. Petra Asprion Dozentin, Institut für Wirtschaftsinformatik
Telefon : +41 61 279 17 48 (Direkt)

Social Media des Instituts für Wirtschaftsinformatik FHNW

Diese Seite teilen: