Skip to main content

26.10.2020 | Hochschule für Wirtschaft

«Es war sehr lehrreich, dass wir mit echten Auftraggebern arbeiten konnten.»

An ihrem Studium schätzte Emily Künzli besonders den Praxisbezug und die Möglichkeiten zum Networking.

Als Emily Künzli ihr Studium an der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Angriff nahm, musste sie sich zuerst orientieren. «Beruflich gesehen wusste ich noch nicht, wer ich bin und was ich gut kann. Im ersten Semester stellen sich so viele Fragen und man muss trotzdem sofort Leistungen erbringen. Das war am Anfang einer der grösseren Herausforderungen für mich.»

Mittlerweile hat Emily ihren Bachelor-Abschluss gemacht und ihren Karriereweg gefunden. Neben einem Praktikum im Marketing beim WWF arbeitet sie mit einem Teilzeitpensum als Digital Marketing Managerin für StrongAge, eine NPO, die sich für selbständiges Wohnen im Alter engagiert. Der Kontakt entstand über ein Praxisprojekt im Studium. «Im Rahmen der Studienrichtung Unternehmenskommunikation bekamen wir den Auftrag, ein Kommunikationskonzept für StrongAge zu entwickeln. Der Fokus lag auf direkt umsetzbaren Massnahmen. Wir erstellten also einen Flyer und produzierten ein Video, um echte Werbe- und Kommunikationsmittel abgeben zu können. Der Auftraggeber war davon so überzeugt, dass er beides gleich aktiv verwendete.»

"Das Studium ist mehr als nur das Sammeln von ECTS-Punkten."

Emily Künzli, Alumna BSc Business Administration (International Management)

So entstand aus einem erfolgreichen studentischen Projekt eine berufliche Anstellung, die Emilys Skills und Interessen entgegenkommt. «Ich bin mit den digitalen Medien aufgewachsen und fühle mich in dieser Welt wohl. Das Studium hat mir geholfen, diese Dinge auch aus Unternehmenssicht zu betrachten und den richtigen Weg für mich zu finden.» Besonders wichtig für Emily war es, im Studium echte Praxiserfahrung sammeln zu können. «Die Praxisprojekte waren Highlights in meinem Studium. Es war sehr lehrreich, dass wir mit echten Auftraggebern arbeiten und lernen konnten, wie man mit den Kunden interagiert. Das gab mir viel Selbstvertrauen und die Gewissheit, dass ich bereit bin für die Arbeitswelt.»

Engagement und Motivation als Schlüssel zum Erfolg

Emily profitierte während ihres Studiums aber nicht nur vom Networking und den Praxisarbeiten, sie engagierte sich auch auf unterschiedliche Weise, etwa in der studentischen Fachschaft, im ESN-Netzwerk für Austauschstudierende und als Teil des Projektteams von exploreASEAN. Für Emily ist klar, dass ein Studium keine Einbahnstrasse ist, sondern der Erfolg vom persönlichen Einsatz abhängt. «Ich empfehle allen, zu versuchen, ihre Ideen während dem Studium umzusetzen, etwa ein Startup zu gründen oder sich auf andere Weise zu engagieren.» Emily lebt dieses Engagement vor und hat nebenbei auch noch ihr eigenes Startup Kuenzli Photography gegründet.

Und auch wenn nicht jeder Kontakt zu einem Jobangebot führt und nicht jede Idee erfolgreich umgesetzt wird, sind Motivation und Engagement die Schlüssel zu einem erfolgreichen Studienerlebnis. Oder in den Worten Emilys: «Das Studium ist mehr als nur das Sammeln von ECTS-Punkten. Die FHNW bietet so viele Möglichkeiten und verfügt über ein grosses nationales und internationales Netzwerk. Macht etwas daraus!»

Weitere Informationen

Webseite BSc Business Administration (International Management)

Diese Seite teilen: