Skip to main content

Von Paris nach Kattowice: die Umsetzung des Klimaübereinkommens von Paris

Gabriela Blatter, Hauptverhandlerin der Schweiz für internationale Klimafinanzierungsfragen, erzählt aus erster Hand von den internationalen Klimaverhandlungen und ihrem Einfluss auf die nationale Klimapolitik der Schweiz.

Welche Entscheidungen wurden an der Klimakonferenz in Polen Ende 2018 getroffen? Wie beeinflussen sie die nationale und internationale Klimapolitik der Schweiz? Und wie sollen die politischen Entscheide aus Paris konkret umgesetzt werden? Diese und viele weitere Fragen bespricht Gabriela Blatter, Kernmitglied der Schweizer Klimaverhandlungsdelegation. Sie berichtet aus erster Hand von den internationalen Klimaverhandlungen. Im Anschluss an ihre Präsentation wird sie unter Chattham House Regeln für eine Diskussionsrunde zur Verfügung stehen. Der Studiengang Energie- und Umwelttechnik lädt zu einer spannenden Veranstaltung ein.

gabrielablatter.jpg

Gabriela Blatter ist die Hauptverhandlerin der Schweiz für internationale Klimafinanzierungsfragen und ist seit 2012 Teil der Schweizer Verhandlungsdelegation an den Vertragsparteienkonferenzen der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) und des Klimaübereinkommens von Paris. Seit mehr als 5 Jahren ist sie im Bundesamt für Umwelt in der Abteilung International zuständig für internationale Umweltfinanzierung und vertritt die Schweiz in verschiedenen internationalen Gremien.

Gabriela Blatter hat einen Masterabschluss der ETH Zürich in Chemie, war Mercator Kollegiatin für Internationale Aufgaben und hat Weiterbildungsabschlüsse in den Bereichen Projektmanagement, Energie- und Klimafinanzierung.

Datum und Zeit

14.05.2019 11:15 - 12:00 iCal

Ort

Campus Brugg - Windisch
Gebäude 5
Raum 5.0H06

Veranstalter

Hochschule für Technik

FHNW Campus Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: