Skip to main content

Ringvorlesung: Wieso will die Schweiz freiwillig in die 2. Liga absteigen?

Vortrag und Diskussion mit Dr. Jean-Philippe Kohl, Vizedirektor, Leiter Wirtschaftspolitik, Swissmem

Ob Konzernverantwortung, Vaterschaftsurlaub, Trinkwasser, Pestizidverbote oder 99-Prozent: Auffällig viele Volksinitiativen haben sich in letzter Zeit zum Ziel gesetzt, Teile der Wirtschaft rigoros zu regulieren. Das Abstimmungsverhalten ist aus ökonomischer Sicht oft nur schwierig fassbar und verständlich. Grosse Teile der Bevölkerung scheinen sich nicht mehr bewusst zu sein, dass damit auch wirtschaftliche Einbussen verbunden sind oder nehmen diese sogar breitwillig in Kauf.

Der Vortrag versucht Erklärungen zu finden und die Konsequenzen dieses Trends aufzuzeigen.

Sind wir alle von Sinnen? Schneller – höher – kopfloser?

Der moderne Mensch sucht nach Sinn und Sinnhaftigkeit seines Tuns und Strebens. In Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft werden die Grenzen des Sinnvollen und Massvollen ausgereizt und überschritten.

Die Leistungsgesellschaften mit ihrem hohen Tempo erscheinen sogar bedrohlich, als Angriff auf Traditionen und als Beitrag zur «Selbstabschaffung der Menschheit». Die Ringvorlesung fragt, wo und wie unsere Sinne durch unser eigenes Schaffen und den Fortschritt überfordert werden und weist auf Strategien hin, gelassener mit Komplexität umzugehen.

Datum und Zeit

01.12.2021 18:00 - 19:30 iCal

Ort

FHNW Campus Brugg-Windisch
Gebäude 1, Raum 1.045/47
Klosterzelgstrasse 2
5210 Windisch

Veranstaltet durch

Hochschule für Technik

Kosten

Eintritt frei

Covid-19

Ab dem 13. September 2021 gilt nach Bundesratsverordnung vom 8. September für alle öffentlichen Veranstaltungen auf dem FHNW Campus Brugg-Windisch die Zertifikatspflicht. Bitte beachten Sie zudem die geltenden Hygienemassnahmen vor Ort.

Lust auf mehr?

Vertiefende Fachliteratur zur Ringvorlesung finden sie in der Themen-Ecke der Campusbibliothek Brugg-Windisch.

Flyer der Ringvorlesung als PDF runterladen.

Diese Seite teilen: