Skip to main content

Who Cares? - Ringvorlesung mit Franziska Schutzbach

Ein Vortrag über «Who cares? Zur Geschlechtergeschichte der Haus- und Sorgearbeit» mit Franziska Schutzbach, Soziologin und Geschlechterforscherin an der Universität Basel.

Gerechtigkeit – Facetten eines Ideals

Die Idee der Gerechtigkeit ist alt – und hochaktuell. Als Ideal ist Gerechtigkeit konsensfähig, als konkreter Massstab aber flüchtig: Wann ist ein Gerichtsurteil, eine Gesellschaft, eine Wirtschaftsordnung oder ein Bildungssystem gerecht? Bedeutet Gerechtigkeit Gleichheit, oder gar Gleichmacherei? Die Antworten auf diese Fragen variieren historisch, interkulturell und auch innerhalb der Gesellschaft. Wann etwas als gerecht gelten kann, bedarf stets der Auslegung und Aushandlung, ist aber nicht beliebig. Gerechtigkeit stiftet Orientierung und gibt Auskunft über Werte und Normen, Menschenbilder und Gesellschaftsvorstellungen. Die Frage der Gerechtigkeit betrifft nahezu alle Lebensbereiche – politische, juristische, soziale, pädagogische, philosophische, ökonomische, konfessionelle. Die Ringvorlesung möchte sich einigen dieser Facetten annähern: Vorträge aus ganz verschiedenen Blickwinkeln werfen interessante Perspektiven auf und laden zur Diskussion der Frage ein, was Gerechtigkeit heute heissen kann.

Datum und Zeit

19.09.2018 18:00 - 19:30 iCal

Ort

Gebäude 1 (Audimax 1.045/47) der FHNW
Klosterzelgstrasse 2
5210 Windisch

Veranstalter

Hochschule für Technik

Kosten

Eintritt frei

Lust auf mehr?

Vertiefende Fachliteratur zur Ringvorlesung finden sie in der Themen-Ecke der Campusbibliothek Brugg-Windisch.

Flyer der Ringvorlesung als PDF runterladen.

Diese Seite teilen: