Skip to main content

21.07.2020 | Hochschule für Musik, Klassik

Guy Braunstein wird neuer Professor für Violine

Wir freuen uns, Guy Braunstein ab September 2020 als neuen Professor für Violine an unserer Hochschule willkommenheissen zu dürfen. Er wird ab Herbst bereits einige Studierende aufnehmen können.

Die Aufnahmeprüfungen für seine Klasse finden am 25. August 2020 statt. Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten können sich unter folgendem Link anmelden: https://hsm.fhnw.ch/ap/ Weitere Auskünfte erteilt Georges Starobinski.

Guy-Braunstein_c_Boaz-Arad.jpg

Biografie

1971 in Tel Aviv geboren, begann Guy Braunstein im Alter von sieben Jahren seine musikalische Ausbildung. Auf seinem Weg zum Berufsmusiker studierte er bei Chaim Taub und später in New York bei Glenn Dicterow und Pinchas Zuckerman. Bereits in jungen Jahren begann Braunstein seine internationale Karriere sowohl als Solist als auch als Kammermusiker.
Sein hervorragendes Spiel führte ihn rasch an die renommiertesten Konzerthäuser der Welt, wo er mit Musikern wie Issac Stern, András Schiff, Zubin Mehta, Maurizio Pollini, Vladimir Fedosejew, Yefim Bronfman, Daniel Barenboim, Lioba Braun, Sir Simon Rattle, Martha Argerich, Mitsuko Uchida, Andrey Boreyko, Lang Lang, Jonathan Nott, Emmanuel Ax, Gary Bertini, Pierre Laurent Aimard, Semyon Bychkov und Angelika Kirchschlager zusammengearbeitet hat.

Im Jahr 2000 wurde Guy Braunstein unter Claudio Abbado zum jüngsten Konzertmeister in der Geschichte der Berliner Philharmoniker. Die Position besetzte er bis 2013, um sich danach wieder ausschliesslich auf seine Solokarriere, den zunehmenden Engagements als Dirigent und seine vielfältigen kammermusikalischen Aktivitäten konzentrieren zu können.

Zwischen 2003 und 2007 hatte Guy Braunstein eine Professur an der Universität der Künste in Berlin inne.
Als Artist-in-Residence war er 2017/18 bei den Trondheim Symphonikern geladen und in der Saison 2019/20 beim Cincinnati Symphony Orchestra. Seit vielen Jahren engagiert sich Braunstein stark in Daniel Barenboims «West-Eastern Divan Orchestra». Seit 2006 ist er Künstlerischer Leiter des Rolandseck-Festival. 2018 gründete er mit anderen das clasclas Festival in Galizien und ist seither dessen Künstlerischer Leiter.

Diese Seite teilen: