Skip to main content

Preise und Auszeichnungen

Wir gratulieren

Studierende, Alumni und Dozierende der Hochschule für Musik FHNW dürfen regelmässig Preise und Auszeichnungen an nationalen und internationalen Wettbewerben entgegennehmen. Wir freuen uns über diese Erfolge und gratulieren an dieser Stelle allen sehr herzlich zu ihren Erfolgen.

  • Manuela Fuchs, Trompete (ehemalige Studentin Klasse Klaus Schuhwerk) hat das Probespiel für die stellvertretende Solotrompete im Sinfonieorchester Münster gewonnen.
  • Liubov Nosova (Orgel, Klasse Martin Sander) gewinnt beim 21. Internationalen Orgelwettbewerb um den Bachpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden den dritten Preis.
  • Die Schwestern Hanna Friedrich (Klavier, Klasse Tobias Schabenberger) und Katrin Friedrich (Violine, Klasse Raphael Oleg) gewinnen den Förderpreis 2018 der Volksbank Hochrhein-Stiftung.
  • Kian Soltani, Alumnus von Ivan Monighetti, erhält den “Credit Suisse Young Artist Award” 2018. Der Preis beinhaltet unter anderem ein Konzert mit den Wiener Philharmonikern im Rahmen des Lucerne Sommer-Festivals.
  • Dominic Chamot (Klasse Claudio Martínez Mehner) ist Preisträger beim Instrumentalmusik-Wettbewerb des Migros-Kulturprozent.
  • Miguel Ángel Pérez Domingo (Klasse Sergio Azzolini) wird Fagottist im Collegium Novum Zürich.

  • Orpheus, Swiss Chamber Music Competition 2017/18: gleich mehrere Erfolge für Studierende der Hochschule für Musik: Der erste Preis ging an das Delta-Trio mit Vera Kooper, Klavier (Kammermusikklassen Rainer Schmidt und Anton Kernjak); der  zweite Preis an das Duobitatio mit Rosalía Gomez Lasheras, Violine (Klassen Barbara Doll und Claudio Martinez Mehner) und Antonio Viñuales, Klavier (Klasse Claudio Martinez Mehner - beide als Duo auch Teilnehmer der Duowerkstatt mit Anton Kernjak) . Weitere Preise gingen an das Trio Triplet mit Damien Bachmann, Klarinette (Klasse François Benda)  zusammen mit den Alumni Hannah Walter (Violine) und Stefanie Mirwald (Akkordeon) sowie an Klangschirm mit Johanna Schwarzl, Querflöte (Klasse Felix Renggli) und Pablo Catalão, Klavier (Klasse Ronald Brautigam - beide als Duo auch Teilnehmer der Duowerkstatt mit Anton Kernjak). Vier der sechs Preisträger-Ensembles studieren somit entweder vollständig oder teilweise an der Basler Hochschule für Musik.

  • Johannes Raiser hat für seinen Aufsatz "Das galante Modell als kreativer Raum: Die Introduktion zum ersten Satz von L.v. Beethovens Streichquartett Es-Dur op. 74" beim diesjährigen, wissenschaftlichen Aufsatzwettbewerb der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH) den ersten Preis gewonnen. 
  • Sérgio Pires, Klarinette (Klasse François Benda) erhält aufgrund seiner herausragenden Interpretation von «Introduktion, Thema und Variationen» von Gioacchino Rossini den Hauptpreis des Wettbewerbs der "Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung": Er wurde mit dem "Preis der Stadt Zofingen" ausgezeichnet. Ein weiterer Preis ging an Giulia Ott, Harfe (Klasse Sarah O'Brien).
  • Helena Hautle, ehemalige Studentin der Klasse von Klaus Schuhwerk hat die Stelle als Solotrompeterin im Orchester des NCPA/China gewonnen.
  • Roman Rindberger, ehemaliger Student der Klasse von Klaus Schuhwerk wurde zum Professor für Trompete an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien gewählt.
  • Dimitry Smirnov, Klasse Rainer Schmidt hat den Rotary Excellence Prize - fourth Edition Violin gewonnen.
  • Dominic Chamot, Klavierstudent in der Klasse von Claudio Martínez Mehner ist einer der zwei Preisträger der Musikstiftung Meggen. Damit verbunden ist ein Rezital im April 2018 sowie ein Konzert mit Orchester im Juni 2019.
  • Am Solistenwettbewerbs der Schenk-Stiftung in Zofingen vom 11. September beteiligten sich 12 Studierende aus den Schweizer Musikhochschulen. Zwei der vier Preisträger/innen kommen von der Hochschule für Musik FHNW: Giulia Ott, Harfe; Klasse Sarah O'Brien und Sergio Pires, Klarinette, Klasse François Benda. Das Konzert der Preisträger/innen findet am 17. November in der Stadthalle Zofingen statt.

  • Hannah Walter gewinnt den 2. Preis beim Nicati-Wettbewerb, dem renommierten Schweizer Wettbewerb für Zeitgenössische Musik.
  • Liubov Nosova, Orgelstudentin in der Klasse von Martin Sander hat bei der "International Martini Organ Competition" in Groningen/NL den zweiten Preis gewonnen.
  • Der Flötist Denizcan Eren (MA Performance) aus der Klasse von Felix Renggli hat beim "Concours International pour Jeunes Interprètes" im Val-de-Travers den ersten Preis gewonnen.
  • Minji Kim (Klasse Ivan Monighetti)gewinnt am Concours d'Interprétation Musicale de Lausanne gleich zwei Preise: den Publikumspreis und den ersten Preis
  • Der Cellist Kian Soltani (Alumnus Klasse Ivan Monighetti) erhält den diesjährigen Leonhard Bernstein Award
  • Amelia Scicolone (Klasse Isolde Siebert) wird festes Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim.
  • Das Migros Kuturprozent hat insgesamt CHF 100'000.00 an junge Sängerinnen und Sänger vergeben. Eine internationale Jury wählte am Gesangswettbewerb in Zürich die sieben Gewinner/innen aus. Gleich zwei studierten an der Hochschule für Musik bei Marcel Boone: Jose Coca Loza & Maria Carla Pino Cury.
  • Sol Gabetta gewinnt den Herbert von Karajan Preis 2018 und tritt damit im Rahmen der Osterfestspiele 2018 in Salzburg auf.
  • Ana Marija Krkuleski, Querflöte (Klasse Felix Renggli) gewinnt bei der 47. Jeunesse Musicale Competition Belgrad den dritten Preis, den Publikumspreis sowie den Preis für die beste Teilnehmerin aus Serbien.
  • Gianluca Calise, Trompete (Klasse Klaus Schuhwerk) wirkt in der Saison 2017/18 als stellvertretender Solotrompeter bei der Oslo Philharmonic mit.
  • Uriel Pascucci, Klavier (Alumnus Tobias Schabenberger) gewinnt den Grand Prize Virtuoso 2017, London. Dem jungen argentinischen Pianisten wurde der zweite Preis in der Kategorie für Klaviersolisten verliehen. Als Teil des Preises wird er im kommenden April ein Konzert in der Royal Albert Hall in London geben.
  • .... sowie zahllose frühere Preise und Auszeichnungen ...
Diese Seite teilen: