Skip to main content

NMG im Zyklus 1

Im NMG- bzw. Sachunterricht gilt es, den Schülerinnen und Schülern reiche Wahrnehmungen zu ermöglichen, Deutungsräume zu entwickeln und zu erweitern.

Zur Eröffnung neuer Wahrnehmungsräume erfolgt im Sachunterricht eine Anknüpfung an disziplinäre Perspektiven und Akteurperspektiven. Lebensweltliche Fragestellungen bilden den Ausgangspunkt für den Sachunterricht und disziplinäre Perspektiven sollen daran entfaltet werden. Zentral ist dabei, dass die unterschiedlichen Herangehensweisen der Schülerinnen und Schüler im Unterricht zur Geltung gebracht, reflexiv bearbeitet und damit ausdifferenziert werden.

Der Fachbereich NMG bzw. der Sachunterricht hat mit der Umsetzung des Lehrplans 21 im Zyklus 1 allgemein und besonders auf Kindergartenstufe an Bedeutung gewonnen. Überlegungen und Antworten zur Umsetzung liegen insbesondere von den weiterführenden Schulstufen und von Fachdidaktiken einzelner NMG-Perspektiven vor. Dabei ist zentral, dass das Anliegen der Vielperspektivität, der Perspektiven-Integration und die Spezifika des Unterrichts im Zyklus 1 berücksichtig werden. Im Themenfeld steht deshalb das Anliegen im Vordergrund, den Fachbereich NMG stärker vom Unterricht im Zyklus 1 her zu denken.

Diese Seite teilen: