Skip to main content

Arbeitsgebiete

Zentrale Arbeitsbereiche der Professur sind die Analyse und Gestaltung von wirkungsvollen Lehr- und Lernprozessen und den daraus resultierenden mehrdimensionalen Bildungswirkungen (z. B. Lernerfolg, Kompetenzerwerb, Motivation).

Lehre

In der Lehre nimmt das grundlegende Verständnis des Interaktionssystems Unterricht und seiner vielfältigen Struktur- und Prozessmerkmale einen wichtigen Stellenwert ein. Daraus werden Massnahmen für das professionelle Handeln von Lehrpersonen und für die wirkungsvolle Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen abgeleitet. Folgende Ausbildungsschwerpunkte stehen im Fokus

  • Theorien des Lernens und des Wissenserwerbs
  • Motivationale und emotionale Aspekte des Lernens
  • Unterrichtsqualität als Orientierungsrahmen für die pädagogische Praxis
  • Diagnose und kompetenz- und förderorientierte Beurteilung schulischer Leistungen
  • Aspekte der Diversität: differenzielle Lernvoraussetzungen und heterogene Lerngruppen
  • Adaptive Gestaltung des Unterrichts
  • Verschiedene Lehr- und Lernformen
  • Überfachliche Kompetenzen

Forschung und Entwicklung

Besondere Schwerpunkte in Forschung und Entwicklung liegen bei der Diagnose und Förderung des selbstregulierten Lernens, bei der Analyse und Förderung von motivationalen Aspekten des Lernens (z. B. Mindsets) und bei Konzeption und Evaluation von innovativen Lehr- und Lernformen (z. B. Lernlandschaften, selbstorganisierte Lernsettings).

Weiterbildung und andere Dienstleistungen

In Verbindung mit den inhaltlichen Schwerpunkten und unseren Forschungsbereichen unterstützen wir Schulen und Lehrpersonen verschiedener Stufen in der Weiterentwicklung ihres Unterrichts.

Fachportraits


Diese Seite teilen: