Skip to main content

Arbeitsgebiet

Die Berufspraktischen Studien arbeiten vornehmlich in vier Gebieten, die allesamt dazu dienen, dass die Studierenden auf Grundlage Ihrer Wissensressourcen  professionelles Handeln in Schule und Unterricht erlernen können.

1. Sicherstellung eines stabilen Netzwerks von Partnerschulen und Praxislehrpersonen

  • Sicherstellung der Qualität der Partnerschulen und Praxislehrpersonen in Bezug auf die Professionalisierung der Studierenden
  • Systematische Gewinnung von Praxislehrpersonen und Partnerschulen, in Zusammenarbeit mit den Schulleitungen und Bildungsbehörden
  • Sicherstellen eines genügend grossen Wahlangebots an Praxisplätzen für Studierende, damit diese eine persönliche, inhaltlich begründete Wahl treffen können
  • Technische Bereitstellung einer Praxisplatzbörse („PraxisPlatzPortal“ PPP)
  • Sicherstellen von zielführenden Praktikumsvereinbarungen zwischen Studierenden und Praxislehrpersonen bzw. Partnerschulen
  • Sicherstellen eine funktionierenden Administration und Beratung
  • Sicherstellen und Auswerten der Rückmeldungen aus den Praktika und Einbindung dieser Rückmeldungen in Qualitätsentwicklungsmassnahmen.
  • Einsatz qualifizierter Dozierender, in der Regel aus Professuren des Instituts, für Reflexionsseminare, Mentorate und Moderationen von Partnerschulen
  • Bearbeitung von Sonderfällen und Bereinigung von Konfliktsituation

2. Qualifizierung der PH-Mitarbeitenden in den Berufspraktischen Studien 

  • Fachliche Führungsverantwortung gegenüber den Dozierenden, welche in diesem Ausbildungsbereich arbeiten
  • Sicherstellung einer kontinuierlichen Personalentwicklung im Bereich Berufspraktischer Studien 
  • Periodische Qualifizierungsmassnahmen für Dozierende, die die Reflexionsseminare und Mentorate leiten sowie in Partnerschulen tätig sind, sowie Etablierung von Formen der Super- und Intervision dieser Dozierenden.

3. Qualifizierung der Praxislehrpersonen und Praxiscoaches

  • Konzeption und kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualifizierung von Praxislehrpersonen in Kooperation mit dem Institut für Weiterbildung IWB
  • Periodische Weiterqualifizierung und Begleitung von Lehrpersonen in deren Funktion als Praxislehrperson bzw. Coach

4. Entwicklung und Forschung im Bereich der Professionalisierung 

  • Weiterentwicklung der Konzepte und Umsetzungsformen berufspraktischer Professionalisierung, in Koordination mit den anderen Instituten
  • Forschung im Bereich Professionalisierung und Kooperationen von Hochschule und Schulen; Aufbau und Pflege von Netzwerken sowie Publikationstätigkeit 
  • Aufbau von Forschungskooperationen nach innen und nach aussen.
Diese Seite teilen: