Skip to main content

Wissenschaftliche Weiterbildung

Die Hochschule als Ort wissenschaftlicher Weiterbildung gerät seit einigen Dekaden in den Fokus der staatlichen Hochschulpolitik sowie der institutionellen Hochschulentwicklung

In den 1970er-Jahren allmählich neben dem grundständigen Studium eingeführt, wurde die Weiterbildung als Kernaufgabe von Hochschulen (neben Forschung und Lehre/Studium) mittlerweile in vielen Ländern Europas strukturell verankert und erfährt seitdem einen programmatischen Bedeutungszuwachs. Viele Hochschulen messen der wissenschaftlichen Weiterbildung mittlerweile eine strategische Bedeutung für ihre zukünftige Entwicklung zu. Aufgrund ihrer spezifischen Zielgruppe und mit Blick auf das Anspruchsniveau von Hochschulen hat es die wissenschaftliche Weiterbildung mit zwei Referenzsystemen zu tun, die professionell miteinander relationiert sein wollen: Wissenschaftlichkeit und Praxisorientierung. Die Professur für Erwachsenenbildung und Weiterbildung untersucht das Lehren und Lernen in den Angeboten und orientiert den Professionalisierungsprozess der wissenschaftlichen Weiterbildung.

Ansprechperson

Prof.
Prof. Dr. Ulla Klingovsky Leiterin Professur Erwachsenenbildung und Weiterbildung
Telefon : +41 61 228 52 58 (Direkt)
Diese Seite teilen: