Skip to main content

VERSCHOBEN:12. Aarauer Demokratietage

Demokratie im digitalen Zeitalter: Wissenschaftliche Tagung.

zda_webgrafik_aarauer-demokratietage-2020_1280x720_2019-12 (004).jpg

Aus aktuellem Anlass: In den letzten Tagen wurden die Massnahmen und Empfehlungen von Bund, Kanton Aargau und Universität Zürich im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 laufend verschärft.
Nach einer sorgfältigen Analyse der Gesamtsituation - auch mit der Stadt Aarau und dem Kanton Aargau - mussten wir uns deshalb entscheiden, die Aarauer Demokratietage auf den 19. und 20. August 2020 zu verschieben.
Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, wir hoffen aber, damit einen kleinen Beitrag zur Eindämmung der Epidemie beitragen zu können. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und würden uns sehr freuen, Sie im Spätsommer zu den Aarauer Demokratietagen 2020 begrüssen zu dürfen.

Wir sind gerade in der Abklärung bzgl. Räumlichkeiten, Gästen und Inputs. Detaillierte Informationen folgen.

Panel 1: 09.05-10.35 Uhr
Digitalisierte Städte: öffentliche Probleme und regulatorische Herausforderungen

Dr. Antoine Courmont, Associate Researcher at the Centre for European Studies and Comparative Politics, Scientific Director of the Digital Cities Chair, Sciences Po Paris
Big Data and the recomposition of urban governance in the digital era:
the case of the «Waze» app

Marine Trichet, Researcher at the Zentrum für Demokratie Aarau
Smart cities and the power of data: struggling to regulate «Uber» and «Airbnb» in Switzerland

Moderation
Prof. Dr. Daniel Kübler, Co-Direktor ZDA, Leiter Abteilung Allgemeine Demokratieforschung

Pause

Panel 2: 11.00-12.30 Uhr
Digitalisierte Städte: rechtliche Rahmenbedingungen für die Regulierung der Digitalwirtschaft durch die Gemeinden

Mit Andreas Fischer Bargetzi, Prof. Dr. Johannes Reich, Prof. Dr. Roger Rudolph, Prof. Dr. Madeleine Simonek, Maximilian Stern und Prof. Dr. Kerstin Vokinger

Moderation
Prof. Dr. Andreas Glaser, Direktionsvorsitzender ZDA, Leiter Abteilung Centre for Research on Direct Democracy

Mittagspause

Panel 3: 13.30-17.15 Uhr
Digitales Lernen und Politische Bildung

Prof. Dr. Klaus Neumann-Braun und Dr. Elke Schlote, Medienwissenschaft Universität Basel
Demokratieerziehung digital. Partizipation im schulischen Unterricht fördern mit der App «TRAVIS GO»

Prof. Dr. Friederike Tilemann, PH Zürich
«Von Kindesbeinen an ...». Medienkompetenzen als Grundlage für Meinungsbildung und gesellschaftliche Partizipation

Dr. Romy Jaster, Lehrstuhl für Theoretische Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin
Wert von Wahrheit, «Bullshit» als politisches Instrument

Steve Kenner, Institut für Didaktik der Demokratie, Leibniz Universität Hannover
Herausforderungen inklusiver und exklusiver Praktiken in der digitalen Welt für die politische Bildung

Dr. Georg Materna, JFF-Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München
Politisches Bildhandeln und Grenzbereiche des (Online-)Diskurses in postmigrantischen Gesellschaften

Moderation
Prof. Dr. Monika Waldis, Co-Direktorin ZDA, Leiterin Abteilung Politische Bildung und Geschichtsdidaktik der PH FHNW

Abschluss der wissenschaftlichen Tagung/Fazit


Datum und Zeit

27.03.2020 09:00 - 17:15 iCal

Ort

kultur & kongresshaus aarau
Schlossplatz 9
5000 Aarau

Veranstalter

Pädagogische Hochschule

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.

Diese Seite teilen: