Skip to main content

Aus der Geschichte lernen

Forschungskolloquium mit Dr. Henrike Allmendinger, Pädagogische Hochschule Luzern, Sekundarstufe II, Mathematikdidaktik.

NaWi_Kolloquium_Flyer_HS19.bmp

In diesem Vortrag soll eine Forschungsmethode vorgestellt werden, die neben stoffdidaktischen Einflüssen einen hermeneutisch-historischen Ansatz verfolgt. Konkretisiert wird dies am Beispiel einer Studie, die sich mit der Frage auseinandersetzt «Wieviel Mathematik brauchen angehende Mathematiklehrkräfte?». Der Vortrag gibt Antworten auf die Frage für Sekundarstufe II Lehrpersonen.

Im Anschluss an die Kolloquien sind alle herzlich zu einem Apéro eingeladen.

Das Forschungskolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung
der Professur Didaktik des Sachunterrichts und ihre Disziplinen (Institut Primarstufe),
der Professur Didaktik des Sachunterrichts (Institut Kindergarten-/Unterstufe),
der Professur Naturwissenschaftsdidaktik und ihre Disziplinen (Institut Sekundarstufe I & II)
der Professur Mathematikdidaktik (Institut Sekundarstufe I & II) und
des Zentrums Naturwissenschafts- und Technikdidaktik (Institut Forschung und Entwicklung).

  • Hier Flyer mit allen Forschungskolloquien des Herbstsemesters 2019 herunterladen (PDF)

Datum und Zeit

25.11.2019 16:00 - 17:30 iCal

Ort

Fachhochschule Nordwestschweiz
FHNW Campus Muttenz
Pädagogische Hochschule
Hofackerstrasse 30
4132 Muttenz
Raum: 08.S.01 (8. Stock, SÜD)

Veranstalter

Pädagogische Hochschule

Kosten

Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei.

Diese Seite teilen: