Skip to main content

Buchvernissage: Schulentwicklung im Spannungsfeld von Daten und Taten

Standortbestimmungen und Perspektiven der Schulentwicklung in der Schweiz

schulentwicklungspannungsfeld-1.jpg

Schweizer Schulen gelangten in den letzten Jahren zu mehr Autonomie. Lehr- und Leitungspersonen stehen nunmehr vor der gemeinsamen Aufgabe, durch ihr professionelles Handeln die Schul- und Unterrichtsqualität zu sichern oder zu verbessern. Dabei sollen sie Akzente setzen, die ihrer Organisation jeweils ein eigenes Profil verleihen. Weiter müssen die Schulen im Rahmen von externen oder internen Evaluationen Aufschluss über ihre Arbeit geben. Im Hinblick auf den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler stehen sie vor der Frage, welche Aussagekraft die Ergebnisse von vergleichenden Leistungstests haben.

Dieser Band versammelt Beiträge zur datengestützten Schulentwicklung: Theoriegeleitete empirische Analysen werden durch Beispiele und Stellungnahmen aus der Perspektive der Schulpraxis ergänzt.

Gerne laden wir Sie zur Buchvernissage ein. Es sprechen:
– Begrüssung: Alexander Hofmann, Vizedirektor PH FHNW
– Grusswort Verlag: Peter Egger, Verleger hep verlag
– Aktuelle Anmerkungen zum Buch: Sara Mahler, Autorin
– Dank: Carsten Quesel, Herausgeber und Autor




Datum und Zeit

12.09.2019 18:30 - Open End iCal

Ort

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Pädagogische Hochschule
Campus Brugg-Windisch, Raum 5.3A17
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch

Veranstalter

Pädagogische Hochschule

Diese Seite teilen: