Skip to main content

Leseverstehen oder literarische Bildung? – Beides! Literaturunterricht in der 5.–9. Klasse

Die Tagung «Leseverstehen oder literarische Bildung? Beides! Literaturunterricht in der 5.–9. Klasse» findet am Samstag, 30. März 2019 im Campus Brugg-Windisch zum Ende des Projekts TAMoLi Texte, Aktivitäten und Motivationen im Lese- und Literaturunterricht auf der Sekundarstufe I statt.

Leseverstehen und literarische Bildung sind wichtige Ziele des Deutschunterrichts, verankert in je eigenen Kompetenzbereichen im Lehrplan 21. Wie aber lassen sich die darin formulierten Ziele umsetzen?

Die Tagung gibt Einblick in neue Forschungsergebnisse zur Praxis des Lese- und Literaturunterrichts und präsentiert verschiedene Beispiele, mit welchen diese ausgestaltet werden kann. Zum Programm gehören ein Vortrag, verschiedene Workshops und eine poetische Lesung von Nora Gomringer.

Lehrerinnen und Lehrer, Deutschdidaktikerinnen und -didaktiker, Angehörige der Bildungsverwaltung und alle weiteren Interessierten sind herzlich eingeladen.

Andrea Bertschi-Kaufmann, PH FHNW und Universität Basel, Projektleiterin TAMoLi
Thomas Lindauer, PH FHWN Institut Forschung und Entwicklung, Zentrum Lesen


Programm

8.45–9.15

 

Eintreffen, Kaffee und Büchertisch

9.15–10.15

 

Begrüssung und Einführung: Thomas Lindauer, Zentrum Lesen

Hauptvortrag: Der Lese- und Literaturunterricht auf der Sek I in der Sicht der Lehrpersonen und der Schülerinnen und Schüler. Ergebnisse aus dem Projekt TAMoLi

Andrea Bertschi-Kaufmann, PH FHNW/Universität Basel, und Irene Pieper, Universität Hildesheim

10.15–10.45

 

Kaffeepause

10.45–12.00

 

Vertiefungsangebote A

12.00–13.15

 

Mittagspause

13.15–14.00

 

Poetische Lesung von Nora Gomringer

14.00–14.15

 

Kaffeepause

14.15–15.30

 

Vertiefungsangebote B

15.30–15.50

 

Verabschiedung und Nachgedanken: Thomas Lindauer, Zentrum Lesen

Datum und Zeit

30.03.2019 08:45 - 16:00 iCal

Ort

Campus Brugg-Windisch
Bahnhofstrasse 6
5210 Brugg-Windisch

Veranstalter

Pädagogische Hochschule

Kosten

Keine, Mittagsverpflegung erfolgt individuell

Diese Seite teilen: