Skip to main content

Selfie im Bau in Bronze – eine performative Meditation

Die Performerin Dorothea Rust wird Ende März im Campus Muttenz unterwegs sein, um als fiktive Gestalt – einem Avatar nicht unähnlich – die baulichen und räumlichen Strukturen des Gebäudes zu untersuchen.

Hierfür hat sie im Vorfeld mit dem Architektenteam gesprochen und Material zum «Innenleben» des Campus recherchiert. Vor Ort wird sie sich, eher zurückhaltend und langsam, eng entlang an Wänden, auf Treppen und Möbeln bewegen: forschend, sprechend, schweigend. Begleitet von ihrem Team und von Studierenden entsteht auf diese Weise eine visuell-akustische Meditation, eine körperliche Reflexion auf den Bau in Bronze.

Details folgen

In Zusammenarbeit mit Petit Grégoire, Videolabor, Jens Woernle, Hili Leimgruber und Studierenden des Moduls Kulturvermittlung und Theaterpädagogik

Dorothea.jpg

Foto: Dorothea Rust

Datum und Zeit

03.05.2021 iCal

Ort

Digital, Aufschaltung Video

Veranstaltet durch

Pädagogische Hochschule

Diese Seite teilen: